21:19 05 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7334
    Abonnieren

    Im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld hat es am Mittwochmorgen einen SEK-Einsatz gegeben. Dabei ist ein mutmaßliches IS-Mitglied festgenommen worden. Der Mann soll mit der Anwerbung neuer Mitglieder für die Terrororganisation beauftragt gewesen sein.

    Nach Angaben der Bundesanwaltschaft ist der Festgenommene dringend tatverdächtig, Mitglied der Terrororganisation zu sein.

    Er habe Deutschland im Jahr 2013 verlassen und sich in Syrien dem IS* angeschlossen. Dort habe er eine „militärische Ausbildung” absolviert, sagte eine Sprecherin der „Hamburger Morgenpost”.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Baden-Württemberg und NRW: Terrorverdächtige wieder frei<<<

    2014 sei er nach Deutschland zurückgekehrt, um die Rekrutierung neuer Mitglieder zu organisieren.

    Nun soll der 28-Jährige noch am Mittwoch dem Ermittlungsrichter beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe vorgeführt werden, der über den Vollzug der Untersuchungshaft entscheidet.

    *Terrororganisation, in Russland verboten

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Anschlag vorbereitet: Verdächtige in Niederlanden und Mainz festgenommen<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    Antidiskriminierungsgesetz „umgehend kippen“: Polizisten aus NRW wollen nicht mehr nach Berlin
    Wende im „Gold-Krieg“ zwischen Venezuela und London: Deutsche Bank beansprucht 20 Tonnen
    „Nazi-Goebbels“ oder bester Freund der Juden? Wofür Deutschland Grenell aus US-Sicht danken müsste
    Tags:
    Einsatz, Sturm, Terrorismus, SEK, IS, Hamburg