Widgets Magazine
20:33 21 August 2019
SNA Radio
    Matrose der U.S. Navy (Archivbild)

    Mallorca: USS Abraham Lincoln geht vor Anker und versorgt Matrosen mit „Benimmregeln“

    © AP Photo / Kin Cheung
    Panorama
    Zum Kurzlink
    15788

    Seit Montag liegt der US-Flugzeugträger „USS Abraham Lincoln“ in der Bucht von Palma de Mallorca vor Anker. Matrosen statten dabei regelmäßig Besuche auf die Urlaubsinsel ab. Die Führung des US-Kriegsschiffes hat die Matrosen genau hierfür mit Benimmregeln ausgestattet, die sich für Europäer im ersten Moment eher amüsant anhören könnten.

    „Andere Länder, andere Sitten“ – dieser Spruch ist alt und doch sehr wahr. Genau das hat sich wohl die Führung von US-Flugzeugträger „USS Abraham Lincoln“ gedacht, als sie für die eigenen Matrosen eine Liste von Benimmregeln erstellte, auf der steht, was man bei einem Landgang tun darf und was eher nicht.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wegen technischer Probleme: Boeing von Eurowings musste Mallorca-Flug abbrechen<<<

    So sollen wohl Konflikte oder peinliche Situationen, bedingt durch kulturelle Unterschiede zwischen den Insulanern und den knapp 6.000 Soldaten an Bord, beim Landgang der Amerikaner vermieden werden.

    Wie die „Mallorca Zeitung“ berichtet, erschienen die Benimmregeln „Cultural Do's and Don'ts“ im Bordmagazin der Navy „Penny Press“.

    Das sind Dinge, die man laut der Navy als US-Matrose auf Mallorca tun darf bzw. sollte:

    • Hände schütteln ist okay, es könnte zwei Küsse auf jede Wange geben
    • Während des Redens Augenkontakt halten
    • Spanier stehen beim Reden eng zusammen
    • Die Handgelenke können während des Essens auf dem Tisch ruhen
    • Messer und Gabel werden parallel und mit dem Griff nach rechts neben den Teller gelegt, wenn man mit dem Essen fertig ist
    • Trinkgeldgeben ist okay, aber nicht so viel wie in Amerika
    • Man sollte sich modisch kleiden, aber zurückhaltend
    • Geduld zeigen, wenn man beim Reden unterbrochen wird
    • Spanier essen morgens eine Kleinigkeit gegen 10 Uhr, zu Mittag zwischen 1 und 2 Uhr, zu Abend ab 21 bis 22 Uhr

    Diese Sachen sollte man dagegen lieber unterlassen:

    • Einen Spanier anfassen oder umarmen, wenn man ihn nicht gut kennt
    • keine kurzen Hosen tragen, wenn man Kirchen und Museen besucht
    • Nicht die "okay"-Geste zeigen oder direkt auf jemanden zeigen
    • Nicht essen, bevor es der Gastgeber tut
    • Kein Essen verschwenden
    • Sich nicht über Leute beschweren, die rauchen

    Das, was manch einem Leser witzig erscheinen könnte, hat unterdessen einen ernsten Grund. Immer wieder kommt es zu Konfliktsituationen zwischen US-Militärs bei ihrer Stationierung im Ausland.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Japan: US-Soldat wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen — Medien<<<

    Die so entstehenden Imageschäden sind der US-Armee ein Dorn im Auge und sollen vermutlich durch solche Benimmregeln für Soldaten ausgebessert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Kulturaustausch, Konflikte, Benehmen, Flugzeugträger, USS Abraham Lincoln, Mallorca, Palma de Mallorca, Spanien