16:19 26 Juni 2019
SNA Radio
    Vulkan (Symbolbild)

    Forscher finden Ursache für größte Katastrophe in der Geschichte der Erde

    © Sputnik / A. Weinstein
    Panorama
    Zum Kurzlink
    66419

    Fachleute von der University of Cincinnati, USA, und der Chinesischen Universität für Geowissenschaften haben festgestellt, dass Vulkanausbrüche der Hauptgrund für das massenhafte Aussterben in Perm (The Great Dying) gewesen sind. Ihre Studie ist im Fachmagazin „Nature Communications“ veröffentlicht worden.

    Die Wissenschaftler entdeckten in den Ablagerungen, deren Alter etwa 252 Millionen Jahre beträgt, Spuren von Quecksilber, das beim Verbrennen von Kohlevorräten, wo sich dieses Metall akkumulierte, in die Atmosphäre ausgestoßen worden war. Dann geriet es mit dem Regen in den Weltozean und damit auch in die Meeresablagerungen in der ganzen Welt, die von den Forschern jetzt untersucht wurden.

    Vulkan bricht aus
    © AP Photo / Salvatore Allegra
    Sie stellten fest, dass sich das Zentrum der Ausbrüche auf dem Territorium des heutigen Sibiriens befand – wo es den  sogenannten Sibirischen Trapp (einen ausgedehnten Flutbasalt) gibt. Die Ausbrüche dauerten hunderttausende Jahre und erfolgten nicht nur aus den Vulkanen, sondern auch aus den gewöhnlichen Rissen in der Erdrinde. Außerdem waren damals etwa drei Millionen Kubikkilometer Asche in die Atmosphäre ausgestoßen worden, was zum Ansteigen der Durchschnittstemperatur auf der Erde um ca. zehn Grad geführt hatte.

    Infolgedessen war die Nahrungskette gestört und die Azidität (von lateinisch acidus „sauer“)  der Meere gestiegen, was zum Aussterben von etwa 96 Prozent der Meeresarten, 73 Prozent der Boden-Wirbeltiere und 83 Prozent der Insektenarten führte. Die Verarmung der biologischen Vielfalt dauerte etwa 60.000 Jahre lang.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wie auf anderem Planeten: Dieser Vulkan spuckt blaue Lava – VIDEOS und FOTOS
    Russisches Kriegsschiff erledigt „Feind“ mit Vulkan-Raketen – VIDEO
    Nach Erdbeben und Tsunami in Indonesien: Vulkan auf Sulawesi bricht aus - VIDEO
    Vulkan Ebeko auf Kurilen spuckt 4,5 Kilometer hohe Aschesäule aus
    Tags:
    Massenaussterben, Quecksilber, Vulkanausbrüche, Trappen, Chinesische Universität für Geowissenschaften, University of Cincinnati, USA, Perm, Sibirien, China, USA