14:51 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3115
    Abonnieren

    Elon Musk hat überraschend angekündigt, an seinem Raumschiff Drachenflügel anbringen zu wollen. Das Ganze soll sowohl optischen als auch praktischen Nutzen haben. Zweifel an der Ernsthaftigkeit bleiben.

    „Ich überlege, riesige, rostfreie Stahl-Drachenflügel am Starship anzubringen“, verkündete am Montag Elon Musk auf seinem Twitter.

    ​Offensichtlich wurde der US-Milliardär dabei von der Kult-Serie „Game of Thrones“ inspiriert, die ebenfalls am Montag angelaufen ist.

    Dieser Tweet sorgte zunächst für Irritation, doch später erläuterte Musk seine Vorstellung. Die Drachenflügel am sogenannten Starship, einem Projekt seiner Firma Space-X, sollen nicht nur ein äußerliches Upgrade sein, sondern nach seinen Aussagen auch einen praktischen Nutzen haben.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Game of Thrones“: Staffelpremiere bricht Zuschauerrekord<<<

    Die Flügel aus Stahl sollen nämlich als eine Art Hitzeschutzschicht wirken und somit das Schiff bei der Landung unterstützen.

    Auch die Baukosten sollen dadurch gesenkt werden. Dennoch bleibt im Moment etwas unklar, ob Musk das Ganze wirklich ernst gemeint hat. Eine Userin auf Twitter hakte auch nach: Sie fragte, wie ernst – auf einer Skala von 1 bis 10 – die Aussage sei. Musk antwortete: 6,5.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Finale „Game of Thrones“-Staffel startet am frühen Morgen – Fans in Vollbereitschaft<<<

    Einige Twitter-User vermuten gar, dass Musk einfach bekifft war, so wie etwa im September letzten Jahres, als er vor laufender Kamera einen Joint nahm.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Stoltenberg: Neue Nato-Drohnen können 200 Kilometer weit in Russland „hineinschauen“
    Tags:
    Drache, Flügel, Starship, Game of Thrones, SpaceX, Twitter, Elon Musk