SNA Radio
    New Yorker St.-Patricks-Kathedrale (Archiv)

    Festnahme in New York: Mann wollte mit Benzinkanistern Kathedrale betreten

    © REUTERS / Carlo Allegri
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5212

    Wenige Tage nach dem verheerenden Brand von Notre-Dame in Paris ist ein Unbekannter in der New Yorker St.-Patricks-Kathedrale mit mehreren Benzinkanistern, Feuerzeugbenzin und Anzündern gefasst worden.

    Der 37-jährige Mann hatte laut der Polizei versucht, mit den Kanistern in die Kathedrale zu gelangen. Er sei vom Sicherheitspersonal gestoppt worden. Daraufhin habe sich der Unbekannte umgedreht und dabei etwas Benzin im Gotteshaus verschüttet.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Notre-Dame: Verstörende Bilder vor und nach dem Brand<<<

    Das Sicherheitspersonal habe daraufhin die Polizei benachrichtigt. Der Mann wurde vernommen und daraufhin festgenommen.

    Notre-Dame de Paris nach dem Großbrand
    © Sputnik / Julien Mattia

    Der Mann gab bei der Befragung an, dass er durch die Kathedrale eine Abkürzung nehmen gewollt habe, um zur Madison Avenue zu gelangen. Seinem Auto sei das Benzin ausgegangen. Die Polizei untersuchte jedoch sein Auto und stellte fest, dass genügend Treibstoff vorhanden war.

    Das Motiv war zunächst unklar. „Es ist schwer zu sagen, was genau seine Absicht war. Aber ich denke, dass die Gesamtheit der Umstände (...) uns Grund zu großer Sorge geben sollte“, sagte John Miller von der New Yorker Polizei.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Glocke aus Notre-Dame läutet auf der Krim<<<

    Die neugotische St.-Patricks-Kathedrale an der Fifth Avenue war im 19. Jahrhundert gebaut worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Benzin, Brand, Notre Dame, Paris, New York