SNA Radio
    Der saudische Journalist Dschamal Chaschukdschi (Archivbild)

    Mord an Journalisten in Konsulat: Türkei nimmt zwei mutmaßliche saudische Spione fest

    © AFP 2019 / MOHAMMED AL-SHAIKH
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 380

    Mehr als sechs Monate nach dem Mord an dem Journalisten und Regierungskritiker Dschamal Chaschukdschi im saudischen Konsulat in Istanbul hat die Türkei zwei angebliche Spione aus Saudi-Arabien festnehmen lassen. Dies teilt die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag mit.

    Die Verdächtigen seien auf Befehl des Istanbuler Staatsanwalts festgenommen worden. Es werde derzeit geprüft, ob die Männer Verbindungen zum Mord am saudischen Journalisten hätten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Saudi-Arabien zahlt „Schweigegeld“ an Kinder von Dschamal Chaschukdschi<<<

    Der saudische Journalist Dschamal Chaschukdschi, der als Kolumnist für die US-Zeitung „The Washington Post” arbeitete und seit 2017 in den USA lebte, war am 2. Oktober 2018 in der Türkei verschwunden, nachdem er das Gebäude des saudischen Generalkonsulats in Istanbul betreten hatte, um Dokumente für seine Hochzeit abzuholen.

    Später bestätigten saudische Behörden die Ermordung Chaschukdschis im Konsulat. Der Journalist soll erwürgt und später mit einer Säge zerstückelt worden sein.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Heimlich gefilmt: Prinz Salman beruhigt Macron bei G20: „Don't worry“<<<

    Die türkischen Behörden machen ein aus Saudi-Arabien angereistes Mordkommando für die Tat verantwortlich.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Botschaft, Mord, Dschamal Chaschukdschi, Türkei, Saudi-Arabien