SNA Radio
    Baby

    Alkoholkonsum in Litauen: Mädchen kommt „betrunken“ zu Welt

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    35660

    Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Litauen eines der Länder mit dem höchsten Alkoholkonsum. Vor wenigen Tagen ist es dort zu einem erstaunlichen Fall gekommen: Ärzte haben im Blut einer Neugeborenen Alkohol entdeckt.

    Bei dem neugeborenen Mädchen wurde laut Euronews ein Alkoholwert von vier Promille festgestellt. Die erfahrenen Ärzte sollen so etwas zum ersten Mal in ihrer Praxis erlebt haben.

    Die 35-jährige Mutter war demnach im alkoholisierten Zustand in ein Krankenhaus der Stadt Klaipėda gebracht worden. Sie hatte keinen Ausweis dabei. Bei ihr wurden verschiedene Krankheiten festgestellt, die vermutlich mit langem Alkoholmissbrauch zusammenhängen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Studie: US-Militärs trinken mehr Alkohol als Vertreter anderer Berufe<<<

    Die Neugeborene wies Anzeichen einer Infektion auf. Bis der Alkohol volllständig aus dem Körper des kleinen Mädchens gespült ist, können mehrere Wochen vergehen.

    Die Ärzte informierten die zuständige Kinderschutzbehörde.

    Litauen kämpft seit Jahren gegen Alkoholmissbrauch unter der Bevölkerung. Nach WHO-Angaben kommen auf jeden Litauer durchschnittlich 13,2 Liter puren Alkohol im Jahr.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Todesrisiko steigt: Neue Studie widerspricht geläufigen Richtwerten zum Alkoholkonsum<<<

    In den letzten Jahren hatte das Parlament in Vilnius entsprechende Gesetze verschärft. So darf man in Litauen alkoholische Getränke erst ab dem 20. Lebensjahr kaufen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Alkoholmissbrauch, Geburt, Baby, Alkohol, Litauen