14:27 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 147
    Abonnieren

    Mit Arbeiten des in Berlin lebenden niederländischen Videokünstlers Guido van der Werve eröffnet die Sammlung Fluentum in historischen Räumen eines alten NS-Kommandos.

    „In Deutschland wurde er nicht viel gezeigt bisher, das wollte ich jetzt mal ändern”, sagte Sammler Markus Hannebauer der Deutschen Presse-Agentur (DPA) vor Eröffnung der neuen Präsenz.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wegen Beihilfe zum 5230-fachen Mord: Anklage gegen ehemaligen SS-Wachmann aus Hamburg<<<

    Mit seiner jungen Kollektion konzentriert sich der Berliner Software-Unternehmer auf Film und Video. Neben Sammlung und Präsentation zeitgenössischer Arbeiten ist der Fluentum-Macher inzwischen auch als Produzent von Kunstvideos aktiv. 

    Jeweils zweimal im Jahr ist ein Wechsel der Ausstellungen vorgesehen. Die Sammlung wird gezeigt im noch von den Nazis gebauten alten Hauptgebäude des früheren Hauptquartiers der U.S. Army an der Clayallee in Berlin-Dahlem. Laut den Angaben des Landesdenkmalamtes Berlin hatte das Reichsluftfahrtministerium diesen Gebäudekomplex von 1936-38 auf einem weitläufigen Grunewaldgelände erbauen lassen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Nach Griechenland jetzt auch Polen? Reparationsbeauftragter geht in Stellung<<<

    Die Räume wurden vom Berliner Architekturbüro Sauerbruch Hutton aufwendig umgestaltet. Nun stehen sieben Bereiche mit rund 600 Quadratmetern Fläche für Ausstellungen zur Verfügung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    „Unethisch“: Deutsche Virologen entschieden gegen Herdenimmunität-Strategie bei Corona-Bekämpfung
    Tags:
    Künstler, NS, Nazis, Deutschland