13:48 19 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 034
    Abonnieren

    Ein Bus ist in eine Menschenmenge in der japanischen Großstadt Kobe auf der Insel Honshu gerast. Ein Mensch ist dabei getötet worden. Dies berichtet der TV-Sender NHK am Sonntag.

    Demnach ereignete sich der Vorfall nahe des Bahnhofs Sannomiya. Eine Person sei dabei getötet und sieben weitere verletzt worden. Der 64-jährige Busfahrer sei am Unfallort festgenommen worden. Zu den Ursachen des Vorfalls werde ermittelt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: USA: Fahrer rast absichtlich in Menschenmenge – FOTOs<<<

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: St. Petersburg: Auto rast in Passanten – US-Bürger und Russin getötet — VIDEO<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    So empfingen die Polen 1945 die Sowjetarmee – der Retter von Krakau
    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Live-Ticker zum Libyen-Gipfel in Berlin: Dauerhafte politische Lösung für das Land als Ziel
    CSU-Veteran Stoiber verteidigt Nato-Manöver und will besseres EU-Russland-Verhältnis – Exklusiv
    Tags:
    Bus, Menschenmenge, Todesopfer, Tote, Verletzte, Japan