SNA Radio
    Schweinchen

    Sachsen-Anhalt: Etwa 2000 Ferkel sterben bei Brand in Schweinezuchtanlage

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9149

    Rund 2000 Ferkel sind am Ostersonntag bei einem Brand in einer Schweinezuchtanlage in Sachsen-Anhalt gestorben. Den Einsatzkräften war es nicht möglich, die Schweine aus den brennenden Ställen in Klein Wanzleben zu retten.

    Es sei bislang unklar, ob die Tiere in der Anlage mit Platz für mehrere Zehntausend Schweine verbrannt oder an den Gasen erstickt seien, sagte Enrico Grube vom Polizeirevier Börde laut DPA.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Deutsche essen immer mehr Geflügel – und weniger Schweinefleisch<<<

    Gut einhundert Feuerwehrleute versuchten seit dem Vormittag stundenlang mit 28 Löschfahrzeugen den Brand zu löschen. Erst am Nachmittag hatten sie die Lage im Griff.

    Ebenfalls unklar ist sei, ob ein technischer Defekt oder menschliches Versagen den Brand verursacht habe. Frühestens Dienstag könnten Ermittler die völlig ausgebrannten Ställe wieder betreten. Bis dahin sei dies zu gefährlich, sagte Grube.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Entgegen EU-Ratschlägen: Tschechien besiegt Schweinepest – als einziges Land der Welt<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Feuer, Brand, Sachsen-Anhalt, Schwein