SNA Radio
    Folgen der Explosion in einem Lastwagen in Sri Lanka am 22. April

    Bei Bombenentschärfung vor Ort: Neue Explosion nahe der Kirche in Colombo gemeldet

    © REUTERS / DINUKA LIYANAWATTE
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5044

    In Sri Lankas Hauptstadt Colombo hat es während der Bombenentschärfung in einem Lastwagen offenbar eine neue Explosion gegeben. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Augenzeugen.

    „Der Van explodierte, als die Bombenentschärfungseinheit STF (Special Task Force) und die Luftstreitkräfte die Bombe entschärfen wollten“, zitiert Reuters den Zeugen. Medienberichten zufolge war es eine kontrollierte Explosion.

    Auf Twitter ist jedoch zu sehen, wie Menschen in Panik fliehen.

    ​Nach den tödlichen Bombenangriffen am Sonntag wurde nach Angaben der Administration des srilankischen Präsidenten Maithripala Sirisena ab Montag Mitternacht ein nationaler Notstand ausgerufen.

    Laut dem TV-Sender News 1st hat die Polizei Sri Lankas am Hauptbusbahnhof von Colombo 87 Bombenzünder gefunden.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Sri Lanka: Bombe an Flughafen entdeckt <<<

    Am Ostersonntag hatten sich acht Explosionen in Sri Lanka in drei christlichen Kirchen, drei Luxus-Hotels und einem Wohnviertel ereignet. In Folge der von sieben Selbstmordattentätern ausgeführten Anschläge kamen 290 Menschen ums Leben, rund 500 weitere wurden verletzt. Im Zusammenhang mit den verheerenden Explosionen wurden laut Polizei 24 Verdächtige festgenommen. Für die Angriffe ist laut Sri Lankas Regierung die lokale radikalislamische Terrorgruppe „National Thowheeth Jama'ath“ (NTJ) verantwortlich.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: „Grausames und zynisches Verbrechen“: Putin verurteilt Explosionen in Sri Lanka <<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Explosion, Anschläge, Sri Lanka