20:27 09 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1490
    Abonnieren

    Das Selfie eines Rangers aus dem Virunga-Nationalpark im Kongo, auf dem unter anderem zwei Gorillas, die wie Menschen stehen, zu sehen sind, hat für Schlagzeilen im Netz gesorgt. Darüber schreibt die Zeitung „The Independent“ am Montag.

    Wie es heißt, hat der Ranger Mathieu Shamavu beschlossen, seinen „Arbeitsprozess“ zu filmen, um auf das Problem der Erhaltung von verschwindenden Tierarten aufmerksam zu machen.

    Der Ranger, der das Bild in einer Gruppe zur Bekämpfung von Wilddieben postete, nannte es „ein ganz normaler Tag im Büro“.

    Innerhalb weniger Tage konnte das Posting 25.000 Daumen-hoch-Symbole sammeln. Mehr als 20.000 Menschen teilten dieses Foto. Einige User dankten dem Ranger für seine Bemühungen und bezeichneten die Aufnahme als „Selfie des Jahres“.

    Laut dem Blatt durchlaufen rund 600 Ranger des Parks ein „intensives militärisches Training für diesen Job und riskieren ihr Leben, um die urwüchsige Natur des Parks zu schützen“.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Rückkehr zur „alten Währungs-Union Europas“?: Goldgedecktes Geld – Nicht nur gut für Rentner
    Mit Urlaubsbonus der Regierung: Migranten in Italien gehen auf Raubzug am Badeort – Medien
    US-Gesundheitsminister reist nach Taiwan – China zeigt sich empört
    Tags:
    Gorilla-Effekt, Selfie, Zeitung The Independent, Demokratische Republik Kongo