Widgets Magazine
03:23 20 Juli 2019
SNA Radio
    Bulgarische Polizei auf den Straßen von Sofia (Archivbild)

    In diesem EU-Land ist die Hälfte der Bürger zu Rechtsverstoß bereit – Studie

    © Sputnik / Georgij Galkin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    71016

    Mehr als ein Drittel der Bürger Bulgariens ist zur Bestechung, rund die Hälfte zu Gesetzverletzungen bereit. Das geht aus der jüngsten Studie zur Schattenwirtschaft hervor, die ein bulgarisches Sozialforschungsinstitut bei der staatlichen Akademie der Wissenschaften durchführte.

    Knapp zehn Prozent der Befragten wären „absolut geneigt“, Personen, von denen ihre Gewinnerzielung abhängt, Schmiergeld oder eine Dienstleistung anzubieten. Etwa 25 Prozent seien dazu „einigermaßen bereit“, berichtet Mediapool.bg.

    43,1 Prozent zeigen sich teilweise oder völlig bereit, das Gesetz zu verletzen. Nur für 56,9 Prozent der Bulgaren wäre eine Gesetzverletzung inakzeptabel. Knapp 20 Prozent der Befragten seien mit dem Statement einverstanden, es sei möglich, dem Recht ein Schnippchen zu schlagen, falls es dem Ziel im Wege steht. 41 Prozent seien mehr oder weniger damit einverstanden. 

    >>>Mehr Artikel: 90.000 Flaschen mit russischem Wodka „für Kim Jong-un“ in Europa beschlagnahmt<<<

    Die Bulgaren werden laut der Studie immer kritischer gegenüber der Gesetzgebung in ihrem Land. Nur 32 Prozent glauben, die Gesetze seien für das reale Leben geeignet.

    Die Mehrheit der Befragten (65 Prozent) hat nichts gegen Schattenwirtschaft, denn sie trage zu schneller Bereicherung bei.

    Die Bulgaren seien eher Materialisten als Idealisten: Mehr als 80 Prozent verfolgen in erster Linie materielle Ziele, so die Forscher.

    Die Studie dauerte drei Jahre und wurde unter 1.000 Menschen im Alter ab 15 Jahren durchgeführt.

    >>>Mehr zum Thema: Schon wieder Bulgarien – Illegale Migration durch tausendfachen Verkauf von EU-Pässen<<<

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Materialismus, Rechtsverstoß, Studie, Bestechung, Gesetz, Schmiergeld, Bulgarien