SNA Radio
    Polizist in Sri Lanka (Archiv)

    Opferzahl steigt weiter: Knapp 360 Tote in Sri Lanka

    © AFP 2019 / Lakruwan Wanniarachchi
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8025

    Die Zahl der Todesopfer nach den Anschlägen vom Ostersonntag in Sri Lanka ist auf 359 gestiegen.

    Darunter waren demnach 38 Menschen, die in der Nacht zum Mittwoch in Krankenhäusern ihren Verletzungen erlagen. Über 400 Menschen sollen noch behandelt werden - manche seien in kritischem Zustand.

    >>>Mehr zum Thema: Sri Lanka: Deutscher Terrorexperte analysiert die Ursache der Tragödie<<<

    Die Polizei habe weitere 18 Verdächtige festgenommen. Deren Zahl stieg damit auf circa 60.

    Am Ostersonntag hatten sich acht Explosionen in Sri Lanka in drei christlichen Kirchen, drei Luxus-Hotels und einem Wohnviertel ereignet. 

    Die Terrormiliz Daesh* (auch „Islamischer Staat”, IS) hat am Dienstag die Verantwortung für die Anschläge für sich beansprucht. Sie soll diese Erklärung via ihre Propaganda-Agentur Amaq verbreitet haben. Doch Beweise hat die Gruppe mittlerweile nicht vorgelegt.​

    *Terrororganisation, in Russland verboten

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Festnahmen, Anschläge, Tote und Verletzte, Todesopfer, Sri Lanka