06:12 09 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4526
    Abonnieren

    Apple hat die Staatsduma darüber informiert, dass es Probleme mit der Darstellung der Zugehörigkeit der Krim auf seinen Landkarten nicht vor dem 10. Mai endgültig beseitigen könne. Danach sei ein Treffen mit Vertretern des US-Unternehmens möglich. Dies teilte der Staatsduma-Ausschuss für Sicherheit und Korruptionsbekämpfung Sputnik mit.

    „Die Vertreter des Apple-Unternehmens haben uns darüber informiert, dass sie endgültig (...) nicht vor dem 10. Mai (Probleme mit der Darstellung der Krim auf den Landkarten – Anm. d. Red.) korrigieren können“, sagte der Gesprächspartner der Nachrichtenagentur.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Wirtschaftsforum in Jalta: Westliche Politiker bekennen Farbe zu Krim-Status<<<

    „Danach ist ein Treffen mit der Führung des Ausschusses zu den Ergebnissen der geleisteten Arbeit möglich“, ergänzte er.

    Der Chef des Staatsduma-Ausschusses für Sicherheit und Korruptionsbekämpfung, Wassili Piskarjow, hatte zuvor mitgeteilt, dass die Abgeordneten des Unterhauses des russischen Parlaments und die Apple-Vertreter vereinbart hätten, die Fehler in der Darstellung der Krim-Zugehörigkeit auf den Landkarten bis zum 25. April zu beseitigen.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Persona non grata: So reisen Krim-Einwohner trotz EU-Verbots doch nach Europa<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Warum Kollaps der USA „unausweichlich ist“ und Russland „verschont bleibt“: Dmitry Orlov Exklusiv
    Todesfälle durch neuartigen Virus in China gemeldet – Medien
    Pyrotechnik oder Militärmunition? Die verheerende Kettenreaktion von Beirut
    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Tags:
    Landkarten, Staatsduma, RIA Novosti, Apple, Zugehörigkeit, Krim