18:25 02 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4391
    Abonnieren

    Die US-Handelsaufsichtsbehörde FTC beabsichtigt, den US-Konzern Facebook wegen Datenschutzverstößen mit einer Strafe von bis zu fünf Milliarden US-Dollar zu belegen. Darüber schreibt „The New York Times“ unter Berufung auf das soziale Netzwerk.

    Laut dem Blatt habe Facebook mehrere Monate lang mit der FTC über das Bußgeld verhandelt, das dem sozialen Netzwerk wegen Weitergabe privater Daten an Dritte droht.

    Facebook hatte im Jahr 2011 bereits Maßnahmen zum Datenschutz für seine Nutzer eingeleitet, nachdem eine Untersuchung ergeben hatte, dass die Nutzerrechte bei der Datenverarbeitung verletzt worden waren.

    Im Jahr 2018 stand Facebook wieder unter Kritik. Das soziale Netzwerk hatte gegen die Datenschutzregeln verstoßen und unter anderem Daten von 87 Millionen Facebook-Nutzern an die inzwischen aufgelöste britische Beratungsfirma Cambridge Analytica weitergegeben. Im März 2018 wurde bekannt, dass Cambridge Analytica über ihre App bei Facebook Nutzerdaten gesammelt hatte, die im US-Wahlkampf 2016 und beim Brexit-Referendum genutzt wurden.

    Die in den letzten Jahren aufgekommenen Probleme haben einen drastischen Preisverfall der Facebook-Aktie verursacht. Aus diesem Grund schlug der Aufsichtsrat vor, das Stimmrecht von Mark Zuckerberg, dem Gründer und Leiter des Unternehmens, wesentlich einzuschränken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Unsere Zahlen sind Unsinn“ – Deutscher Chef des Weltärztebundes über Corona-Krise
    Russisches Fachpersonal beobachtet merkwürdige Todesfälle in Lombardei – Zeitung
    „Maischberger“: Rechtfertigungsdruck für Regierung ist enorm
    „Auf dem Rollfeld“: Amerikaner kaufen Frankreich Masken aus China weg