Widgets Magazine
22:38 19 Oktober 2019
SNA Radio

    Ab in die Hauptstadt: Mehrheit für kompletten Regierungsumzug von Bonn nach Berlin

    © REUTERS / Fabrizio Bensch
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Von
    9611
    Abonnieren

    Vor 20 Jahren haben Bundesregierung und Bundestag ihre Arbeit in Berlin aufgenommen. Der deutsche Regierungssitz ist seitdem offiziell auf Berlin und die frühere Bundeshauptstadt Bonn aufgeteilt. Ein Drittel der Ministeriumsmitarbeiter befindet sich am Rhein, fast alle übrigen an der Spree. Doch fragt man den Bürger, soll sich das bald ändern.

    Rund ein Vierteljahrhundert nach dem Beschluss, Bundesregierung und Ministerien zwischen Bonn und Berlin aufzuteilen, ändert sich die Stimmung in der Bevölkerung deutlich. Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts „YouGov“ wünscht sich eine klare Mehrheit der Deutschen einen kompletten Umzug vom Rhein an die Spree. In reinen Zahlen bedeutet das: 55 Prozent der Befragten sind für einen Umzug, nur 27 Prozent dagegen, der Rest enthielt sich.

    NRW-Regierung mauert

    Erwartungsgemäß klar gegen einen kompletten Umzug ist NRW-Ministerpräsident Armin Laschet. Der CDU-Politiker macht sich für Bonn stark und erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur dpa, die verbliebenen 6400 Arbeitsplätze sollten in seinem Bundesland erhalten bleiben. Doch selbst in Nordrhein-Westfalen hat sich die Stimmung gedreht: Mit 47 zu 36 Prozent sind auch hier mehr Befragte für den Umzug.

    Et kütt wie et kütt.

    Und was sagen die Berliner? In der Hauptstadt zählt die Bundesregierung bereits 13.700 eigene Beschäftigte und wenn es nach den Berlinern geht, so dürften es auch noch mehr werden: 65 Prozent der Befragten in der Spree-Metropole sind für den Komplettumzug, nur 18 Prozent würden lieber darauf verzichten.

    Watt ditt wieda kostet…

    Noch heute haben sechs von 14 Bundesministerien ihren ersten Dienstsitz in Bonn. Dort sind die Ministerien für Bildung und Forschung, für Gesundheit, für Landwirtschaft, für Umwelt sowie für Verteidigung und Entwicklung angesiedelt. All diese Behörden betreiben aber auch einen Zweitsitz in Berlin. Die Ministerien, deren erster Dienstsitz bereits jetzt an der Spree ist, haben einen zweiten Sitz in Bonn. Das Ergebnis sind immense Mehrausgaben beispielsweise für Immobilien und Reisekosten.

    Ruhesitz Bonn?

    In einem Teilungskostenbericht von 2017 vermerkte das Bundesfinanzministerium, dass sich die Kosten der Regierungsaufteilung auf Bonn und Berlin zuletzt auf rund 8 Millionen Euro pro Jahr beliefen. Hinter vorgehaltener Hand heißt es in Regierungskreisen außerdem, dass vor allem junge, dynamische und ehrgeizige Beamte längst an der Spree arbeiteten oder dorthin wechseln wollten, während am Rhein vielfach jene zurückblieben, für die das Berufliche nicht unbedingt im Mittelpunkt stehe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    YouGov-Institut, Umzug, Berlin, Bonn, Bundesregierung