SNA Radio
    Spanische Polizei in Santa Cruz de Tenerife (Archivbild)

    Teneriffa: Mutter und Sohn in einer Höhle tot gefunden – Vater festgenommen

    © AP Photo / Andres Gutierrez
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 023

    Ein Deutscher soll auf der spanischen Urlaubsinsel Teneriffa seine Frau und seinen zehnjährigen Sohn getötet haben. Der jüngere, fünf Jahre alte Sohn des Paares, der die Tat mitangesehen haben muss, gab Hinweise dazu. Darüber berichtet das deutsche Portal RTL.de.

    Der weinende Junge war in einem bewaldeten Gebiet herumgeirrt. Passanten entdeckten das Kind. Da es kein Spanisch, sondern nur Deutsch sprach, holten Passanten eine Nachbarin, dazu, die den Jungen verstehen konnte. Gleich darauf wurde die Polizei gerufen.

    Der Aussage des Kindes zufolge habe der Vater die Familie in eine Höhle gebracht und dort brutal angegriffen. Wie die spanische Zeitung „El Pais“ schreibt, habe sich der Kleine vor dem gewalttätigen Vater durch Flucht gerettet.

    Im Ergebnis einer großangelegten Suchaktion der „Guardia Civil“ wurden die beiden Opfer in einer Höhle entdeckt. Der Familienvater wurde in einer Wohnung in der Gemeinde Adeje festgenommen. Der 43-Jährige habe bei der Verhaftung heftigen Widerstand geleistet, sagte ein Vertreter des Innenministeriums auf den Kanaren.

    Die Polizei schließt nicht aus, dass der Mann am Tod der Frau und des Kindes beteiligt war. Laut einem Polizeisprecher gebe es noch „sehr viel zu klären“.

    Gegen den Festgenommenen lägen in Spanien keine Anzeigen wegen häuslicher Gewalt vor, so „El Pais“. Nach Angaben der Zeitung war die 39-jährige Mutter mit den beiden Kindern auf die Insel gereist, um den dort lebenden Vater zu besuchen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren