09:36 02 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4707
    Abonnieren

    Ein veganes Café im australischen Melbourne macht nach langem Streit um höhere Preise für männliche Kunden zu. Das berichtet am Freitag die Deutsche Presse-Agentur.

    Das „Handsome Her“, wo Männer eine Woche im Monat 18 Prozent mehr zahlen sollten, macht am Sonntag nach knapp zwei Jahren dicht.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Vegetarier-Alptraum: So sieht Wursthotel in Deutschland aus<<<

    Französischer Polizist (Symbolbild)
    © Sputnik / Irina Kalaschnikowa
    Die Betreiberinnen begründeten dies auf ihrer Facebook-Seite auch mit der vielen Kritik, die das Projekt auf sich gezogen hat.

    „Wir waren nur ein kleiner Laden an der Sydney Road, in dem versucht wurde, ein wenig Platz zu schaffen, um Frauen und den Anliegen von Frauen Vorrang zu geben“, schrieben sie. „Aber plötzlich waren wir der Boxsack, auf den Melbourne und das Internet einprügelten“, hieß es weiter.

    Zum Abschluss soll es am Sonntag eine große Party geben.

    Die „Männer-Steuer” wurde mit dem Gender-Pay-Gap begründet: In Australien verdienen Männer immer noch mehr als Frauen - laut einer Studie 18 Prozent.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Kaffee-Konkurrent: Warum Sie auf dieses Getränk umsteigen sollten<<<

    Mit dem zusätzlich eingenommenen Geld wollten die Besitzerinnen Frauenprojekte finanzieren. Die Zahlung war freiwillig. Andernfalls hätte das Café mit einer Beschwerde rechnen müssen. Die australischen Gesetze zum Schutz vor Diskriminierung sind recht streng.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Merkel bezeichnet Nato-Zwischenfall im Mittelmeer als „sehr ernst“
    Merkel: Deutschland plädiert für Fertigstellung von Nord-Stream-2-Pipeline
    77,92 Prozent der Russen stimmen für Verfassungsänderung – Zentrale Wahlkommission
    Angriff in Berliner S-Bahn: Frau fleht vergeblich um Hilfe
    Tags:
    Kritik, Männer, Café, Melbourne, Australien