22:16 24 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4244
    Abonnieren

    Eine 23 jährige Frau ist bei einer Übung mit einer mittelalterlichen Kanone in Mindelheim (Bayern) schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit.

    Die unbeabsichtigte Schussabgabe hat sich gegen 13 Uhr im Rahmen eines sogenannten Waffendrills des Bundes oberschwäbischer Landsknechte (BOL) und des Frundsberg Festrings anlässlich des 500. Todestages des Kaisers Maximilian ereignet. Beim Laden der mittelalterlichen Kanone hat sich ein Schuss gelöst, der die 23-Jährige an der Hand schwer verletzte.

    Französischer Polizist (Symbolbild)
    © Sputnik / Irina Kalaschnikowa
    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Hessen: Schüsse in Rüsselsheim gefallen – ein Verletzter<<<

    Die Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen und notoperiert. Laut der Polizei hat sie die erforderliche Berechtigung zur Handhabung der mittelalterlichen Kanone besessen.

    Bei der Veranstaltung waren laut Medien rund 350 Menschen. Niemand anderer sei verletzt worden. Hinweise auf mögliches Fremdverschulden gebe es nicht. Die Kriminalpolizei in Memmingen hat Ermittlungen aufgenommen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Ein Toter nach Schüssen in US-Synagoge: Täter schrieb vor Attacke antisemitischen Brief<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Die Heuchler nach Hanau - Mit Trauermienen von Kamera zu Kamera
    Immer mehr Corona-Ausbrüche: Welches Risiko hat Deutschland?
    Russland weist Meldungen über angebliche russische Luftangriffe auf Siedlungen in Idlib zurück