04:43 17 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    317130
    Abonnieren

    Drei elf- bis 13-jährige Jungen haben am vergangenen Donnerstag eine junge Frau in einem Regionalzug in Nordrhein-Westfalen sexuell belästigt und geschlagen, meldet die Mitteldeutsche Zeitung.

    Nach Polizeiangaben sollen die aus Rumänien stammenden Kinder sich der 18-jährigen Frau bereits am Bahnhof von Unna bei Dortmund, wo sie auf den Zug wartete, genähert haben.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Zahl der Ausländer in Deutschland nimmt zu<<<

    Nach eigener Aussage hat das Opfer der Gruppe klar gemacht, dass die sie in Ruhe lassen sollte.

    Allerdings haben die Jungen die 18-Jährige angegangen, nachdem sie in den Zug gestiegen war. Einer der drei griff der Frau an die Brust, ein anderer an den Po.

    Die junge Frau verpasste dem 13-Jährigen daraufhin eine Ohrfeige. Danach schubsten die Jungen das Opfer zu Boden und schlugen und traten es. Ein anwesender Zeuge konnte die Frau zum Glück aus dieser Situation befreien.

    Die Kinder wurden von der Polizei gestellt und da die Eltern nicht erreichbar waren, dem Jugendamt übergeben.

    Die Frau soll nach eigenen Angaben nicht verletzt worden sein.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Berlin: 13-Jährige täuscht eigene Entführung vor<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    12-Punkte-Plan für die Ukraine – der Skandal von München, den keiner mitbekam
    „Immer kontrovers“: Erdogan hält US-Äußerungen zu Syrien für unglaubwürdig
    Iran erstmals in seiner Geschichte nicht vom Öl abhängig – Ruhani
    Russische Ex-Präsidentschaftskandidatin Sobtschak veröffentlicht Oben-ohne-Foto
    Tags:
    Dortmund, NRW, Deutschland, Jugendamt, Jugendamt, Gewalttat, Gewalt, Minderjährige, Kinder, Ausländer, Rumänen, Rumänien, Vorfall, Polizei, Zug, sexuelle Belästigung, Frau, Jungen