Widgets Magazine
06:54 18 Juli 2019
SNA Radio
    Tierversuche (Symbolbild)

    Großbritannien: Zehntausende Tiere bei geheimen Experimenten in Militärlabors getötet

    CC BY 2.0 / TheAnimalDay.org / JALX12X02-4520
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4065

    In der britischen Forschungseinrichtung Porton Down wurden bei Experimenten, die der Geheimhaltung unterliegen, mehr als 48.000 Tiere getötet, meldet das Portal der Zeitung „The Daily Mail“.

    Die Experimente wurden unter der Leitung des britischen Verteidigungsministeriums in dem Zeitraum 2010 bis 2017 durchgeführt. Dabei wurden experimentelle chemische und biologische Präparate an Tieren getestet, so die Meldung.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Horrorfund in Steiermark: Dutzende mumifizierte Schweine auf Bauernhof entdeckt<<<

    Beispielsweise hatten Forscher Material für kugelsichere Westen an Schweinen erprobt. Dabei wurde den Tieren zuerst die entsprechende Weste angelegt und anschließend hat man in unmittelbarer Nähe Sprengstoff zur Detonation gebracht.

    An Affen wurden biologische Kampfstoffe getestet, an Meerschweinchen – Nervengifte. 

    Darüber hinaus wurden etliche weitere Experimente durchgeführt.

    Britischen Behörden zufolge ist eine Verbesserung der Waffen, Munition und Ausrüstung notwendig für die Militärs, die ihren Dienst in Konfliktgebieten wie dem Irak leisten. Das Verteidigungsministerium Großbritanniens erklärte, dass die durchgeführten Tests Chirurgen und Ärzten geholfen haben sollen, das Leben vieler britischer Soldaten zu retten, die im Kampfeinsatz verwundet worden seien.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Mäuse auf ISS verblüffen Forscher mit komischem Verhalten – VIDEO<<<

    Tierschützer sind jedoch der Ansicht, dass es keine Notwendigkeit für diese Tierversuche gegeben hätte. Zudem sei die Zahl der getöteten Tiere „alarmierend“. „Die Tiere leiden und sterben bei zahlreichen Tierversuchen, aber in dem Fall (von Porton Down – Anm. d. Red.) handelt es sich um noch erschreckendere Tests“, teilte der Aktivist Jessamy Korotoga mit.

    Die Forschungseinrichtung Porton Down befindet sich in der südenglischen Grafschaft Wiltshire und gilt als das Zentrum der britischen Chemie- und Biowaffenforschung. Gegenwärtig unterliegen weite Teile der Anlage der Geheimhaltung.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Russische Forscher: „Herz im Reagenzglas“ wird die Medizin verändern<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Geheimhaltung, Chemiewaffen, Biowaffen, Forschung, Forschungszentrum, Tierschutz, Kampfeinsatz, Irak, Soldaten, Verteidigungsministerium Großbritanniens, Nervengift, Munition, Sprengstoff, Kampfstoffe, Affen, Schweine, geheim, Versuche, Tiere, Chemielabor Porton Down, Großbritannien, Tests, Experimente, The Daily Mail