10:31 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Ein Brand (Symbolbild)

    Asylbewerber nach versuchter schwerer Brandstiftung in Gießen gefasst

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21903
    Abonnieren

    Ein 25-jähriger Asylbewerber aus Algerien, der am späten Samstagvormittag in der Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen eine versuchte schwere Brandstiftung begangen haben soll, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen am Sonntag beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt.

    Es wurde Haftbefehl erlassen. Der Tatverdächtige wurde danach in eine Haftanstalt eingeliefert, teilte die Polizei am Montag mit.

    Am Samstag wurde der Polizei ein Brand in einem Gebäude der Erstaufnahmeeinrichtung in der Rödgener Straße gemeldet. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass im Flurbereich des Gebäudes offenbar mehrere Gegenstände in Brand gesetzt wurden. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes konnten den Brand löschen. Dabei erlitt einer der Mitarbeiter eine Rauchgasvergiftung. Bei den Ermittlungen ergab sich ein Tatverdacht gegen den dort untergebrachten 25-jährigen Asylbewerber. Er wurde am Samstag festgenommen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Reichenbach: Hund will Leckerli und löst Brand in Mehrfamilienhaus aus<<<

    Bei dem Brand entstand ein Schaden von wenigen hundert Euro.

    Bei der richterlichen Vorführung gestand der Verdächtige, den Brand verursacht zu haben. Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit an, hieß es. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Merkel verliert bei Besuch in Auschwitz Gleichgewicht – Video
    Verkauft Amazon in Deutschland Fälschungen? – US-Behörde bereitet Schwarzliste vor
    „Was ist los?“: Putin spricht in Sotschi plötzlich Deutsch – Video
    „Hiobsbotschaft“ für deutsche Industrie: BDI-Chef zu Blockade der WTO-Berufungsinstanz durch USA
    Tags:
    Polizei, Festnahme, Brandstiftung, Asylbewerber, Deutschland