SNA Radio
    Ikea - Das größte Möbelunternehmen der Welt

    Sturzgefahr für Babys: Ikea ruft Wickeltische „Sundvik” zurück

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    915

    Der Konzern Ikea ist für sein einfaches und praktisches Möbel äußerst beliebt in Europa, auch wegen hoher Sicherheitsstandards. Doch nun gibt es offenbar Probleme ausgerechnet mit Wickeltischen. Der Konzern warnt vor Sturzgefahr für Babys – sieht die Schuld aber nicht bei sich.

    Wie die Deutsche-Presse-Agentur berichtet, ruft Ikea seinen Wickeltisch „Sundvik“ zurück. Es seien drei Vorfälle gemeldet worden, bei denen sich der ausklappbare Teil des Wickeltischs gelöst habe und Kinder deshalb vom Tisch gefallen seien, so das Unternehmen.

    Gleichzeitig erklärte das Unternehmen, dass die Tische eigentlich sicher seien – bei allen drei Vorfällen seien die notwendigen Sicherheitsbeschläge nicht gemäß Anleitung verwendet worden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Alles nur Pappe? Ikea-Tisch bringt Amerikaner aus dem Gleichgewicht<<<

    „Ikea ist davon überzeugt, dass das Produkt sicher im Gebrauch ist, wenn es gemäß Anleitung genutzt wird“, heißt es in der Mitteilung.

    Die Aktion sei daher eine reine Vorsichtsmaßnahme.

    Kunden sollten dringend den ausklappbaren Teil des Wickeltischs mit den beiliegenden Sicherheitsbeschlägen sichern. Sollten die Beschläge nicht mehr auffindbar sein, gebe es diese kostenlos bei Ikea.

    Ein Kassenbeleg sei dafür nicht erforderlich. Es sei auch möglich, das Produkt zurückzugeben und das Geld für den Kauf zurückzuerhalten, erklärte eine Sprecherin.

    Der Preis für den Wickeltisch liegt laut Ikea bei 159 Euro.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Jeder dritte Europäer kam aus Betten von Ikea-Gründer Ingvar Kamprad - Erfolgsstory<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Rückruf, Gefahr, Sturz, Baby, IKEA