04:07 19 November 2019
SNA Radio
    Soldaten der libyschen Armee (Archivbild)

    Libyen: US-Militärs sollen nach Misrata gekommen sein

    © AP Photo / Mohamed Ben Khalifa
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1610227
    Abonnieren

    US-Militärs sind in der Stadt Misrata im Nordwesten Libyens, östlich der umkämpften libyschen Hauptstadt Tripolis, eingetroffen. Das teilte das libysche Portal „Al-Wasat“ am Mittwoch unter Verweis auf eine Quelle aus der Stadt mit.

    Der Quelle zufolge sind die Militärs aus Tunesien gekommen. Indes teilte eine namentlich nicht genannte Quelle aus den libyschen Sicherheitskräften gegenüber dem Portal mit, die US-Kräfte seien über den Seehafen Misrata mit Gummi-Schnellbooten in der Stadt eingetroffen.

    Die Stadt Misrata befindet sich 210 Kilometer östlich der Hauptstadt Tripolis.

    Marschall Khalifa Haftar hatte am 4. April eine Offensive gegen Tripolis befohlen, um die Stadt „von den Terroristen zu befreien“. Laut Medienberichten haben die Einheiten der Haftar-Armee die südlich der libyschen Hauptstadt gelegenen Städte Garyan und Surman unter ihre Kontrolle gebracht. Die gegenüber der Regierung in Tripolis loyalen bewaffneten Formationen kündigten die Operation „Wutvulkan“ gegen die Haftar-Truppen an. 

    Nach dem Sturz und der Ermordung des libyschen Staatschefs Muammar Gaddafi im Jahr 2011 herrscht eine politische Doppelmacht im Land. In der im Osten gelegenen Stadt Tobruk tagt das am 25. Juni 2014 gewählte und von der internationalen Staatengemeinschaft anerkannte Parlament, während im Westen die mit Unterstützung der Uno und der EU gebildete Einheitsregierung agiert. Die Behörden im Osten des Landes handeln unabhängig von Tripolis und kooperieren mit dem Befehlshaber der Libyschen Nationalarmee, Marschall Haftar.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Ankunft, Militärs, USA, Libyen, Khalifa Haftar, Muammar al-Gaddafi