11:27 21 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    14715
    Abonnieren

    Der stellvertretende US-Verteidigungsminister Patrick Shanahan hat erläutert, dass es vor dem Hintergrund der Erfolge Russlands und Chinas im Weltall nötig sei, die amerikanische Weltraumstrategie zu ändern. Darüber schreibt die Zeitung „The Wall Street Journal“.

    2018 startete China 38 Raketen in den Orbit, die Vereinigten Staaten indessen nur 17, so der Politiker. Außerdem wies Shanakhan darauf hin, dass die Nationale Raumfahrtbehörde Chinas ein Mondmobil auf der Rückseite des Mondes gelandet habe.

    Das Risiko einer Verzögerung der USA in der Raumfahrtindustrie könne mit einer Senkung der Kosten für den Raketenabschuss zusammenhängen, so Shanakhan weiter. Dabei arbeiteten jedoch „mehr als zehn verschiedene Organisationen der US-Streitkräfte an Weltraumfähigkeiten“.

    „Das ist ein zu schwerfälliges und zu langsames Vorgehen, um mit China und Russland Schritt zu halten. Die Vereinigten Staaten müssen ihre Weltraumstrategie ändern “, unterstrich der Politiker.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Nasa bittet Russland um Verschiebung von Sojus-Start <<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Jung, clever, russisch: Hamburger Linke-Kandidatin kämpft gegen den Mainstream – Exklusiv
    Russische Su-24 fliegen Luftangriff gegen Terroristen in Idlib
    Neue Fakten zum Hanau-Anschlag: „Täter war Behörden bekannt“
    Tags:
    Mond, Strategie, Weltraum