SNA Radio
    Stierlauf vom Bullen in Spanien (Archiv)

    Tragödie in Spanien: 19-Jähriger beim traditionellen Stiertreiben vom Bullen getötet

    © AFP 2019 / ANDER GILLENEA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8358
    Abonnieren

    Das Stierfestival mit dem traditionellen Stiertreiben wird in vielen spanischen Gemeinden immer noch begangen, nicht selten kommt es dabei zu Verletzten unter den Teilnehmern. Am Dienstagabend endete das Festival für einen Jugendlichen aber tödlich.

    Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, hat ein Bulle bei einem spanischen Stierfestival am Dienstagabend in Chilches nahe Valencia einen jungen Mann getötet. Der 19-Jährige sei bei einem Stiertreiben von einem Horn des Tieres an der Leiste getroffen worden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Spanien: Traditionelle Stierrennen enden mit Dutzenden Verletzten<<<

    Wie spanische Medien unter Berufung auf die Polizei am Mittwoch berichten, verlor der Mann viel Blut.

    Zwar sei er sofort ins Krankenhaus gebracht worden, starb dort aber kurz darauf, zitiert die Zeitung „La Vanguardia“ Polizeiquellen.

    Als Reaktion darauf haben die Veranstalter mitgeteilt, zusammen mit der örtlichen Regierung entschieden zu haben, für den restlichen Abend alle Programmpunkte des mehrtägigen Festivals zu streichen. Am Mittwoch sollte des Toten in einer Schweigeminute gedacht werden. Das Stierfestival dauert noch bis zum Wochenende.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Südrussland: Autorennfahrer bei Wettbewerb tödlich verunglückt - VIDEO<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Jugendliche, Unglück, Toter, Stier, Spanien