SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    183313
    Abonnieren

    Im Jahr 2018 sind laut einem Bericht des Kantor-Zentrums an der Universität in Tel Aviv mehr als ein Dutzend Mordfälle an Juden in der Welt registriert worden - die höchste Zahl seit Jahrzehnten.

    „Nach Angaben des Kantor-Zentrums sind 2018 dreizehn Mordfälle an Juden fixiert worden, was die höchste Zahl an Morden innerhalb eines Jahres im Laufe der letzten Jahrzehnte ist“, betonen die Forscher.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Antisemitismus-Beauftragter fordert Strafen für Schändung ausländischer Fahnen<<<

    Darüber hinaus verzeichneten die Fachleute des Kantor-Zentrums im letzten Jahr 13 Prozent mehr „äußerst ernsthafte und brutale antisemitische Vorfälle“. Insgesamt zählt man in der Welt fast 400 solcher Fälle.

    „Der Antisemitismus stellt eine deutliche Gefahr nicht nur für die Juden, sondern für die gesamte Gesellschaft dar. Heute ist der Antisemitismus leider ein moderner und erfolgreicher Kennwert, der das gesamte politische Spektrum von Extremisten und Anhängern von Intoleranz vereinigt“, erklärte der Präsident des Europäischen jüdischen Kongresses, Wjatscheslaw Mosche Kantor, während der Vorstellung des Berichts.

    Der Bericht des Kantor-Zentrums über das Ausmaß an Antisemitismus in der Welt ist eine der bedeutendsten Studien zu diesem Thema. Bereits mehr als zehn Jahre erforschen die Fachleute des Zentrums die Folgen des Antisemitismus in der Welt und veröffentlichen dazu jährlich Berichte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wiener Polizistin sorgt mit ihren Parkkünsten für Lacher im Netz – Video
    Sachsen kündigt Wende bei Corona-Einschränkungen an
    Zum Schutz vor Diversanten: Russische und syrische Militärs absolvieren Manöver im Hafen von Tartus
    US-Kriegsschiff holt Drohne mit Laser-Kanone vom Himmel – Video
    Tags:
    Antisemitismus, Bericht, Wjatscheslaw Mosche Kantor, Kantor-Zentrum, Morde