Widgets Magazine
18:50 20 August 2019
SNA Radio
    russische Matrosen (Archivbild)

    Russische und chinesische Matrosen absolvieren gemeinsames Rettungsmanöver

    © Sputnik / Aleksej Danitschew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4500

    Matrosen der russischen und der chinesischen Marine haben im Rahmen der gemeinsamen Übung „Marine-Kooperation 2019” ein Schiff aus einer fingierten Notsituation gerettet, teilte am Samstag der Pressedienst des Militärbezirkes Ost der russischen Pazifikflotte mit.

    „Ein Geschwader hat bei einer simulierten Notsituation des Rettungsschiffes ‚Schandondao’ Such- und Rettungsmaßnahmen durchgeführt. Nach einem Notsignal trafen ein russisches und ein chinesisches Schiff am Ort des Geschehens ein, um Hilfe zu leisten”, heißt es.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Pentagon: China wird Militärstützpunkte weltweit aufstocken<<<

    Bei der Übung waren demnach auch Hubschrauber im Einsatz. Unter anderem wurden Notfall- und Rettungskräfte entsandt, um die Mannschaft des in Not geratenen Schiffes zu unterstützen.

    Nach Angaben des Pressedienstes waren Hubschrauber vom Typ Ka-27PS und Ka-27 der Luftwaffe der Pazifikflotte im Einsatz. Vonseiten Chinas nahmen Z-9C- und  Z-9D-Hubschrauber an dem Manöver teil.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Weniger ist mehr: Warum sich Russland im Wettrüsten als Sieger fühlen kann<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Matrosen, Übung, Marine, China, Russland