11:17 18 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7222
    Abonnieren

    +++ Wahlwiederholung in Istanbul +++ Flugschreiber der russischen Maschine beschädigt +++ Herausgabe von Trumps Steuererklärungen verweigert +++ Myanmar lässt Reuters-Journalisten frei +++ Schweres Erdbeben erschüttert Papua-Neuguinea +++ Millionen Erwachsene können nicht richtig Deutsch lesen und schreiben +++

    Wahlwiederholung in Istanbul

    Mit der Annullierung der Bürgermeisterwahl vom März in Istanbul und der angeordneten Wiederholung hat die türkische Wahlkommission wütende Proteste der Opposition ausgelöst. Die Behörde gab einer Beschwerde der Regierungspartei AKP von Präsident Erdogan wegen angeblicher Regelwidrigkeiten statt. Laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu sollen die Bürger am 23. Juni erneut wählen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Bürgermeisterwahl in Istanbul wird wiederholt – Anadolu<<<

    Flugschreiber der russischen Maschine beschädigt

    Bei der Flugzeugkatastrophe in Moskau mit 41 Toten sind die Flugschreiber der verunglückten Maschine stark beschädigt worden. Sie seien bei dem Brand hohen Temperaturen ausgesetzt gewesen. Das Gerät sei jedoch in einem zufriedenstellenden Zustand. Alle Fluginformationen wurden kopiert. Die Maschine des Typs Suchoi Superjet-100 musste kurz nach dem Start am Flughafen Scheremetjewo notlanden. Dort ging der hintere Teil des Flugzeugs in Flammen auf. An Bord befanden sich 78 Menschen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Computerbediener statt Piloten: Zusammenhang zwischen Boeing-737-Abstürzen und Crash in Moskau?<<<

    Herausgabe von Trumps Steuererklärungen verweigert

    Das US-Finanzministerium verweigert die Herausgabe der Steuererklärungen von Präsident Donald Trump an die Demokraten im Repräsentantenhaus. Das teilte Finanzminister Steven Mnuchin dem Vorsitzenden des Finanz- und Steuerausschuss in der Parlamentskammer, dem Demokraten Richard Neal, schriftlich mit. Der Anforderung der Steuerunterlagen mangele es an legitimen gesetzgeberischen Absichten, argumentiert Mnuchin in dem Brief. Der Streit dürfte nun weiter eskalieren.

    Myanmar lässt Reuters-Journalisten frei

    Nach mehr als 500 Tagen im Gefängnis hat Myanmar zwei Reporter der Nachrichtenagentur Reuters freigelassen. Die Journalisten durften die Haftanstalt in Rangun heute vorzeitig verlassen, wie die Agentur bestätigte. Sie waren in dem südostasiatischen Land zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil sie sich bei der Recherche zu Massakern an Muslimen illegal Staatsgeheimnisse beschafft haben sollen. Beide beteuern ihre Unschuld.

    Erdbeben der Stärke 7,2 erschüttert Papua-Neuguinea

    Den Pazifikstaat Papua-Neuguinea hat am Dienstagmorgen (Ortszeit) ein schweres Erdbeben heimgesucht. Das Epizentrum befand sich 33 Kilometer von der Stadt  Stadt Bulolo entfernt. Da das Beben in einer Tiefe von 120 Kilometern erfolgte, besteht laut den Behörden keine Gefahr, dass infolge ein Tsunami das Land treffen könnte. Bislang ist nicht bekannt, ob es Schäden oder Opfer gibt. In Papua-Neuguinea kommt es aufgrund seiner Lage sehr häufig zu Erdbeben und Vulkanausbrüchen.

    Millionen Erwachsene können nicht richtig Deutsch lesen und schreiben

    6,2 Millionen Erwachsene in Deutschland können nicht richtig Deutsch lesen und schreiben. Von ihnen haben mit 52,6 Prozent mehr als die Hälfte Deutsch als Muttersprache. Das geht aus einer vom Bundesbildungsministerium geförderten Studie hervor, die der DPA in Berlin vorliegt. 47,4 Prozent haben eine andere Erstsprache.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wie russische Luftstreitkräfte gegnerische Fla-Raketensysteme austricksen – Video
    Wegen 12-Punkte-Plans für Donbass: Ischinger als Staatsfeind der Ukraine gelistet
    Bildretusche aus Platzmangel? – MDR muss sich für Veränderung von Demo-Foto rechtfertigen
    „Werden sogenannte Zivilgesellschaft trockenlegen“ – AfD-Politiker Höcke auf Pegida-Demo in Dresden
    Tags:
    Myanmar, Reuters, Donald Trump, Sukhoi SuperJet-100, Flugschreiber, Istanbul