SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    22310
    Abonnieren

    Der älteste Mann Russlands, Appas Ilijew, aus der russischen Teilrepublik Inguschetien im Nordkaukasus, ist im Alter von 123 Jahren gestorben. Das teilten russische Medien unter Verweis auf die stellvertretende Chefärztin des Krankenhauses, Tamara Kassijewa, am Samstag mit.

    „Appas Ilijew ist auf der Aufnahmestation gestorben. Die Ärzte haben um sein Leben gekämpft. Den Leichnam des ältesten Mannes haben wir bereits an die Verwandten übergeben. Wir haben ihn mit einem Sanitätswagen heimgeschickt“, sagte Kassijewa.

    Appas Ilijew war am 1. März 1896 geboren worden und lebte in der inguschetischen Hochgebirgssiedlung Guli, nur wenige Kilometer von der Grenze zu Georgien entfernt.

    Zuvor wurde er als ältester Mann Russlands in das einheimische Buch der Rekorde aufgenommen. Alijew hat acht Kinder, 35 Enkel, 34 Großenkel und mehrere Ururenkel.

    Im Januar 2019 war die älteste Frau Russlands, Koka Istambulowa, im Alter von 130 Jahren in der russischen Teilrepublik Tschetschenien im Nordkaukasus gestorben. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nobelpreisträger warnt: „Panikvirus“ hat mehr Leben gekostet, als gerettet
    „Postillon“ „kidnappt“ „Bild“-Chef Reichelt
    EU-Chefdiplomat erklärt Amerikas Zeitalter für tot
    „Bild“ denunziert Drosten – und verbreitet dabei dreiste Fake-News
    Tags:
    Tod, Nordkaukasus, Russland, Appas Ilijew