09:26 12 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6145
    Abonnieren

    Unbekannte haben am Sonntag eine katholische Kirche im westafrikanischen Burkina Faso angegriffen und mindestens sechs Menschen umgebracht. Dies meldete die Nachrichtenagentur DPA unter Verweis auf Aussagen von Augenzeugen.

    Demnach ereignete sich die Attacke in der Gemeinde Dablo im Norden des Landes. Etwa 40 Bewaffnete sind nach Beginn einer Messe in das Gotteshaus eingedrungen, töten sechs Menschen und steckten die Kirche in Brand.

    Teile von Burkina Faso sowie den angrenzenden Ländern Mali und Niger gelten als Rückzugsorte für islamistische Extremisten. Etliche Gruppen sind in dieser Region aktiv, einige haben Al-Kaida oder der Terrormiliz Islamischer Staat ihre Treue geschworen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Burkina Faso: Merkel mit militärischen Ehren begrüßt<<<

    Ende April hatten radikale Islamisten eine evangelische Kirche im Ort Silgadji in der nördlichen Provinz Soum attackiert und zwei Geistliche sowie vier Laien getötet. Der Vorfall ereignete sich nur wenige Tage vor dem Besuch der deutschen Bundeskanzlerin Merkel in dem westafrikanischen Land.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Tags:
    Extremisten, Tote, Angriff, Kirche, Burkina Faso