Widgets Magazine
15:40 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Der ehemalige Augsburger Bischof Walter Mixa (Archivbild)

    Nach Kritik: Ex-Bischof Mixa sagt Auftritt bei AfD ab

    © AP Photo / FOCKE STRANGMANN
    Panorama
    Zum Kurzlink
    13148
    Abonnieren

    Der ehemalige Augsburger Bischof Walter Mixa hat den geplanten Vortrag zum Thema „Islamisierung“, den er am 24. Mai bei einer AfD-Parteiveranstaltung in seiner früheren Bischofsstadt halten sollte, nach Kritik aus der Kirche sowie aus den sozialen Netzwerken abgesagt. Darüber berichten deutsche Medien am Montag.

    Auf Anfrage der deutschen Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) bestätigte der 78-Jährige, er sei vor gut einem Monat von dem Augsburger Landtagsabgeordneten und Stadtrat Markus Bayerbach zu einer  Veranstaltung eingeladen worden, die lediglich zwei Tage vor der Europawahl stattfinden soll.

    Mixa sagte, er habe nicht gewusst, dass es sich um eine AfD-Veranstaltung handle. Nun gab Mixa bekannt, er werde den geplanten Vortrag mit dem Titel „Islamisierung? Christentum“ nicht halten.

    Inzwischen habe der emeritierte Bischof noch andere Einladungen der AfD erhalten, unter anderem aus Hamburg, denen er ebenfalls nicht folgen werde. Im Januar hatte Mixa bei einer Veranstaltung der AfD in Stuttgart über Islam und Moscheebau gesprochen.

    In sozialen Netzwerken hatten die Berichte über die geplante Rede Mixas für Kritik gesorgt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Hochgradig beleidigend“: Israels Botschafter spricht Klartext über AfD<<<

    Die Augsburger Diözesanleitung distanzierte sich am Montag in einer schriftlichen Stellungnahme. Bischof Konrad Zdarsa werde seinen Vorgänger schriftlich auffordern, bei der Veranstaltung nicht auzutreten. Dem emeritierten Bischof sei es offenbar nicht bewusst, dass er mit seinem Verhalten bei vielen Menschen, insbesondere auch bei zahlreichen Gläubigen, große Verärgerung verursache und damit dem Bistum Augsburg und der Kirche insgesamt schweren Schaden zufüge, hieß es in der Stellungnahme. Mixa sagte dazu der KNA, seine Absage sei davon unabhängig erfolgt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Auslaufmodell Christentum? – Verheerende Prognose für deutsche Kirchen<<<

    Mixa war von 1996 bis 2005 Bischof in Eichstätt und später in Augsburg. 2010 wurde er nach nie vollständig aufgeklärten Prügel- und Veruntreuungsvorwürfen zum Rücktritt gedrängt. Seither lebt er meist zurückgezogen im Bistum Eichstätt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Absage, Auftritt, Veranstaltung, AfD, Bischoff, Augsburg, Deutschland