05:47 22 November 2019
SNA Radio

    Deutschland: Mann stirbt nach Taser-Einsatz der Polizei

    © Foto: U.S. Air Force/Airman 1st Class Kyle Cope
    Panorama
    Zum Kurzlink
    13652
    Abonnieren

    In Frankfurt am Main ist ein unter Diabetes leidender Mann vier Tage nachdem Polizisten bei einem Einsatz einen Taser bzw. eine Elektroschockpistole gegen ihn eingesetzt hatten, im Krankenhaus gestorben. Medien haben bereits über den Vorfall berichtet, der sich vor knapp zwei Wochen ereignet hatte.

    Einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft zufolge war der verstorbene Mann Diabetiker. Er habe unter starkem Übergewicht und einer psychischen Erkrankung gelitten.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Machete-Angriff in Hannover: 28-Jähriger geht auf Mann los<<<

    Nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur sind die Beamten am 30. April 2019 von einem Notarzt in die Wohnung des 49-Jährigen in Frankfurt am Main gerufen worden.

    Der Mann soll sich aggressiv gegen die Einnahme dringend nötiger Medikamente gewehrt haben. Aus diesem Grund hätten die Polizisten ihn mit einem Taser, die nach als erfolgreich eingestuften Tests gegenwärtig bei der Polizei in Hessen eingeführt werden, ruhig stellen wollen.

    Nach dem Stromstoß habe der Mann einen Kollaps erlitten, habe sich übergeben und sei in eine Klinik gebracht worden. Vier Tage später starb er laut der Mitteilung an einer Lungenentzündung und einer Blutvergiftung.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: „Humaner als Knüppel“: Berliner Polizei testet Elektroschocker<<<

    Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hatte diesbezüglich bereits Ermittlungen gegen zwei Polizisten wegen des Verdachts auf Körperverletzung mit Todesfolge im Amt eingeleitet.

    Der Taser bzw. die Elektroschockpistole ist eine Elektroimpulswaffe, die zwei nadelförmige Projektile, die meist über isolierte Drähte mit der Waffe verbunden sind, in den Körper einer Zielperson schießt und damit anschließend eine Folge von Stromstößen auf diese überträgt.

    Dabei treffen etwa 50.000 Volt auf die Person und setzen diese außer Gefecht. Gefährder sollen damit binnen Sekunden ausgeschaltet werden können, ohne ihnen zu nahe kommen zu müssen.

    Erfahrungen aus den Vereinigten Staaten, wo Taser bereits zur Standardausrüstung vieler Polizisten gehören, haben in der Vergangenheit allerdings mehrfach gezeigt, dass der Einsatz dieser „nicht tödlichen Waffe“ nicht nur lebensbedrohlich ist, sondern trotzdem auch tödlich enden kann.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Elektroschocker „unhysterisch testen“ – Berliner Innensenator führt Taser ein<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Körperverletzung, Aggression, Diabetis, Diabetes, Waffen, Ermittlungen, Staatsanwaltschaft, Ausrüstung, Beamte, USA, Taser, Elektroschock-Pistole, Krankenhaus, Hessen, Polizei, Polizisten, Deutschland, Frankfurt am Main