Widgets Magazine
07:26 18 Juli 2019
SNA Radio
    Irans Soldaten während der Parade (Archiv)

    US-Senator nennt Zahl notwendiger Schläge für Sieg gegen Iran

    © AP Photo / Iranian Presidency Office
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3415303

    Der amerikanische Senator Tom Cotton hat in der Sendung „Firing Line“ des TV-Senders PBS verraten, wie viele Schläge notwendig seien, um den Iran zu besiegen.

    Auf die Frage der Moderatorin, ob die USA im Fall eines Krieges mit dem Iran siegen könnten, sagte der Senator wörtlich: „Ja, zwei Schläge. Der erste Schlag und der letzte Schlag.“

    Laut seinen Aussagen könnte ein iranischer Angriff auf amerikanische Militärs oder auf Truppen der US-Verbündete in der Region einen solchen Konflikt verursachen. Cotton betonte dabei, dass er keine Militäreinmischung unterstütze und warnte den Iran vor den Folgen einer möglichen Aggression.

    Am Montag hatte die Zeitung „New York Times“ berichtet, die Vereinigten Staaten prüften die Entsendung von 120.000 Soldaten in den Nahen Osten für den Fall, dass der Iran die Entwicklung von Atomwaffen beschleunigen oder US-Truppen angreifen sollte. Verteidigungsminister Patrick Shanahan habe den Plan vergangenen Donnerstag Trumps Sicherheitsberatern vorgelegt.

    Später dementierte Trump diese Meldung und bezeichnete sie als „Fake News“.

    Zuvor hatten die USA eine Trägerkampfgruppe und strategische Bomber in den Iran geschickt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Ajatollah Chamenei: „Es wird keinen Krieg mit den USA geben“<<<

    Die Situation eskalierte, nachdem Teheran bekanntgegeben hatte, dass sich der Iran teilweise aus dem Atomabkommen, dem Gemeinsamen umfassenden Aktionsplan (Joint Comprehensive Plan of Action, JCPOA) für das iranische Atomprogramm vom Jahr 2015, zurückziehen werde.

    Der Iran hatte seine Handlungen mit Verstößen gegen das Atomabkommen vonseiten der USA sowie mit den von Washington verhängten Sanktionen begründet. Darüber hinaus seien die übrigen am Abkommen beteiligten Staaten unfähig, die entstandenen Probleme angemessen zu lösen, verlautete es aus Teheran.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Donald Trump, Tom Cotton, Sieg, Iran, USA