08:04 29 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4931
    Abonnieren

    Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat auf YouTube ein Video veröffentlicht, das die Festnahme eines aus der russischen Nordkaukasus-Teilrepublik Nordossetien stammenden Mannes in Moskau zeigt. Georgi Gujew wird verdächtigt, die Terrormiliz IS* („Islamischer Staat“; Daesh) finanziert zu haben.

    Auf der Aufnahme ist zu sehen, wie FSB-Beamte auf den jungen Mann zulaufen, seine Hände fesseln und ihm Handschellen anlegen. Danach gehen FSB-Angehörige mit dem Festgenommenen in dessen Wohnung und durchsuchen sie. Dabei wurden dort extremistische Literatur, mehrere Bankkarten und Handys mit Hinweisen von IS-Koordinatoren sichergestellt.

    Nach Angaben der Ermittlungsorgane hatte Gujew mehr als 50 Millionen Rubel (zirka 688.000 Euro) auf die Bankkarten der Terroristen in Syrien überwiesen.

    Wie der FSB mitteilte, soll Gujew das Geld an den Gründer der Islam-Stiftung „Muchadschirun“, Israil Ahmednabijew (mit dem Rufnamen Abu Umar Sasitlinski), überwiesen haben. Zuvor war er wegen Terrorismus zur Fahndung ausgeschrieben.

    *Eine Terrorvereinigung, in Russland verbotene

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Geld für Terroristen gesammelt: FSB nimmt Chefin einer IS-Zelle in Russland fest>>>

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Hilfe an Italien: Russischer Botschafter antwortet auf Vorwürfe über „Rechnungstellung“
    Solange Corona-Impfstoff fehlt: Hiermit ließ sich Merkel rasch impfen - nun ist das Mittel knapp
    Chinesischer Arzt offenbart größte Probleme der Corona-Krise in Italien
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Video, Festnahme, Sponsor, IS-Terroristen, FSB, Russland