SNA Radio
    Schäferhund

    Welche Hunderassen eignen sich am besten als Wächter?

    CC BY 2.0 / Matt Cunnelly / Sasha at Reddish Vale
    Panorama
    Zum Kurzlink
    91193

    Der mittelasiatische und der kaukasische Schäferhund gelten dem Präsidenten der Russischen Kynologie-Föderation, Wladimir Golubew, zufolge als am besten geeignete Hunderassen für den Schutz von Wohnung, Vermögen und deren Besitzer selbst.

    „Es gibt eine ganze Reihe von Hunderassen, die von Anfang an und im Zuge der modernen Selektionsarbeit unter Berücksichtigung dessen gezüchtet wurden, inwieweit ihr Instinkt als Beschützer von Gelände, Vermögen und deren Inhaber ausgeprägt ist. Markante Beispiele dafür sind die in Russland gezüchteten Rassen wie der kaukasische und der mittelasiatische Schäferhund. Es muss berücksichtigt werden, dass die genannten Hunderassen zu Eigenentscheidungen sowohl im Beisein als auch in Abwesenheit ihrer Besitzer geneigt sind. Eben deshalb brauchen sie eine Dressur“, so Golubew.

    Dank der Dressur könne ein Hund richtig einschätzen, ob er aggressiv handeln müsse oder aber keine Aggression zeigen dürfe, fügte der Experte hinzu.

    Die besten Diensthunde sind laut Golubew der deutsche und der belgische Schäferhund sowie Rottweiler, Labrador und Wachtelhund.

    „Sie alle sind anspruchslos, gesund, zäh, erziehbar, charakterfest, souverän und furchtlos“, sagte der Kynologe.

    Diese Hunderassen würden jahrzehntelang nach ihrer Lern- und Dressurfähigkeit sowie nach ihrer sozialen Anpassungsfähigkeit ausgewählt und ließen sich dadurch gut ausbilden und kontrollieren, so der Experte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Russland