Widgets Magazine
04:39 22 August 2019
SNA Radio
    Angehöriger der venezolanischen Armee in Caracas

    Russland will Venezuelas Armee verpflegen – Quelle

    © REUTERS / Carlos Eduardo Ramirez
    Panorama
    Zum Kurzlink
    161793

    Russland wird die venezolanischen Streitkräfte mit Kaltverpflegung versorgen. Das teilten russische Medien unter Verweis auf eine Quelle in militär-diplomatischen Kreisen mit.

    Demnach hat der russische staatliche Waffenexporteur „Rosoboronexport“  am Donnerstag Informationen verbreitet, wonach 16.500 spezielle Kaltverpflegungen gekauft worden sein sollen. Diese sollen für die Belange der venezolanischen Armee bestimmt sein. Der Anfangswert des Vertrages werde auf 14,38 Millionen Rubel (ca. 199.000 Euro) geschätzt.  

    Gemäß der technischen Aufgabe erfolge die Lieferung der Nahrungsmittel im Rahmen der Hilfe an die venezolanische Regierung.  Die Partie soll im Hafen Puerto Cabello an der Nordküste von Venezuela dem Land übergeben werden.  

    Indes gab „Rosoboronexport“ selbst keine Kommentare dazu ab.

    Juan Guaidó, Oppositionschef und selbsternannter Präsident Venezuelas, hatte am 30. April an die Armee des Landes appelliert, Staatschef Nicolás Maduro zu entmachten. Guaidó und seine Unterstützer versammelten sich auf der Autobahn vor der Militärbasis La Carlota bei Caracas. Einige bewaffnete Männer befreiten zudem den Oppositionellen Leopoldo López aus dem Hausarrest. Es kam zu gewaltsamen Unruhen mit Dutzenden Verletzten im Land.

    Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro und Verteidigungsminister Vladimir Padrino López hatten erklärt, dass die Streitkräfte treu zu den legitimen Behörden stehen würden. Einen Tag später erklärte Maduro den Putschversuch für gescheitert und verfügte, wegen der Ereignisse zu ermitteln.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Pompeo: Russland muss Venezuela verlassen>>>

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Rosoboronexport, Vladimir Padrino López, Juan Guaido, Nicolás Maduro, Nahrungsmittel, Armee, Russland, Venezuela