05:56 25 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6317222
    Abonnieren

    Mehr als die Hälfte der US-Amerikaner haben sich gegen die arabischen Ziffern auf dem Schullehrplan ausgesprochen. Das hat laut der Zeitung „The Independent“ die jüngste Umfrage des amerikanischen Meinungsforschungsinstituts Civic Science gezeigt.

    Die Soziologen fragten: Sollten arabische Ziffern Teil des Lehrplans von öffentlichen Schulen sein? Dabei hatten sie die Bedeutung des Begriffs „arabische Ziffern“ allerdings nicht erläutert. Und so haben 56 Prozent der mehr als 3.500 Befragten angegeben, dass die arabischen Ziffern in den US-Schulen nicht auf dem Lehrplan stehen sollten. 29 Prozent sprachen sich für die Ziffern aus. Die restlichen 15 Prozent gaben keine Meinung an.

    ​Die arabischen Ziffern sind die für alle üblichen und in der Mehrheit der Länder gebräuchlichen Ziffern von 0 bis 9. Ursprünglich stammt diese Zahlenschrift aus Indien, die von arabischen Mathematikern popularisiert wurde.

    >>>Mehr Artikel: Beschleunigt ein Studium die Zellalterung? - US-Forscher finden Indizien<<<

    Die Ergebnisse der Umfrage lassen den Schluss zu, dass entweder die meisten Amerikaner nicht wissen, dass sie arabische Ziffern jeden Tag nutzen, oder dass sie einfach Vorurteile gegen alles Arabische haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nawalnys Wohnung von Gerichtsvollziehern gepfändet – Sprecherin
    OPCW führt Russland im Fall Nawalny an der Nase herum – Lawrow
    Um das Dreifache billiger als Remdesivir: Russland liefert Anti-Corona-Medikament in 17 Länder
    „So etwas kann nur weltfremden Kommissionsbürokraten in Brüssel einfallen“ – EU-Experte
    Tags:
    Kenntnisse, Umfrage, Arabisch, Amerikaner, USA