22:54 03 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11711
    Abonnieren

    Vor 20 Jahren hat die niederländische Gruppe Vengaboys den Popsong „We´re going to Ibiza“ veröffentlicht. In den i-Tunes Charts ist der alte Hit in dieser Woche auf Rang eins geklettert. Auch bei anderen Musik-Streaming-Anbietern geht es für den Song nach oben.

    Die Vengaboys selber sind von dem Comeback des Gute-Laune-Songs überrascht: „Wow, Going to Ibiza is #1 in Austria“ twitterte die Band, nachdem der Song von 1999 es am Dienstag auf Platz eins der iTunes-Charts in Österreich geschafft hatte. Der Grund dafür ist offenbar die Regierungskrise in Österreich. Diese wurde, ausgelöst durch das Video um die beiden FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus, die sich mit einer angeblichen russischen Oligarchen-Nichte auf der spanischen Urlaubsinsel trafen. Die beiden traten zurück, die Regierung aus ÖVP und FPÖ ist zerbrochen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Strache-Skandal: Angst vor neuem Video der Ibiza-Filmer - Medien<<<

    Offenbar nehmen viele Österreicher das Ende der Regierung durch das Ibiza-Video zum Anlass, der Sache mit Humor zu begegnen. Auch in anderen Streaming-Diensten wie Spotify wird der alte Song zum Hit:

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Das wird Österreichs neuer Vizekanzler<<<​

    Hier ist der Song samt Video zum Anhören: 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    Tags:
    Humor, Freiheitspartei Österreichs (FPÖ), ÖVP, Regierung, Band, Charts, iTunes, Launen, Video, Song, Comeback, Niederlande, Skandal, Ibiza, Österreich, Regierungskrise, Heinz-Christian Strache, Popmusik, Musiker, Musik