18:19 28 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4731
    Abonnieren

    Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX hat 60 Satelliten des Projektes Starlink ins All geschickt, heißt es im Twitter-Account des Konzerns.

    Der erfolgreiche Start von 60 Starlink-Satelliten wurde demnach bestätigt. Die Rakete Falcon 9 wurde um 22.30 Uhr (Ortszeit) vom Raketenstartgelände Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida gestartet.

    ​Laut SpaceX soll die Falcon-9-Rakete die Satelliten in einer Höhe von 440 Kilometern aussetzen. Danach sollen die Geräte aus eigener Kraft ihre endgültige Umlaufbahn in einer Höhe von 550 Kilometern erreichen.

    Die Falcon 9-Rakete und ihre Satellitenfracht hatten ursprünglich am vergangenen Mittwochabend von der Cape Canaveral Air Force Station starten sollen. Aber der Flug wurde von SpaceX wegen ungünstiger Wetterbedingungen verschoben. Am nächsten Tag wurde der Start erneut ausgesetzt. Man wollte eine zusätzliche Überprüfung durchführen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Das umfassendste FOTO des Weltalls erschienen<<<

    Starlink ist ein vom US-Raumfahrtunternehmen SpaceX unter Elon Musk und Gwynne Shotwell geplantes weltumspannendes Netzwerk aus mehr als 11.000 Satelliten, das einen weltweit verfügbaren Internet-Zugang bieten soll. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Diese alte chinesische Firma wird Smartphone-Markt aus den Angeln heben – Medien
    Für Hilfe bei Belagerung von Leningrad: Spanische Medien preisen „Blaue Division“ – Warum?
    „Keine Bedrohung? Dann schaff eine!“: Ex-DDR-Spion erklärt Zweck von Nato-Großübungen
    „Kein Schuss ohne toten Nazi“: Scharfschützin Rosa Schanina starb vor 75 Jahren
    Tags:
    Start, Rakete, Falcon 9, All, Satelliten, Cape Canaveral, USA