20:23 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Torte (Symbolfoto)Schokolade

    Wieviel Süßigkeiten darf man täglich essen? – Diät-Ärztin klärt auf

    © CC0 © Fotolia / M.studio
    1 / 2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3174
    Abonnieren

    Die Norm von Süßigkeiten und Konditoreiwaren soll laut der Psychologin und Diät-Ärztin Anna Iwaschkewitsch ausgehend von 40 Gramm pro Tag errechnet werden – dies ist weniger als die von der WHO gebilligten Norm, weil Zucker außer in Gebäck und Pralinen noch in Konserven, Wurst und anderen nicht süßen Produkten enthalten sein kann.

    Die Forscherin erläuterte, dass in zehn Gramm Zucker 40 Kilokalorien enthalten seien – etwa eine Portion Süßigkeit, und dass es zulässig ist, an einem Tag vier solche Portionen zu verzehren. Zehn Gramm Zucker sind in zwei Teelöffeln Zucker, in der Hälfte eines Esslöffels  Honig enthalten. 20 Gramm Zucker – in drei-vier Teelöffeln Konfitüre, fünf bis zehn Gramm Zucker – im Gebäck, in Waffeln, in süßen gerösteten Brotwürfeln, in Halwa, in Maisstäbchen. Und zehn Gramm Zucker sind in der Schokolade oder in Pralinen, Kuchen, Pfannkuchen und anderem süßen Gebäck enthalten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Lieblingsgetränk Kaffee: Schädlich oder gesund?<<<

    Iwaschkewitsch unterstrich, eine Portion stelle ein Stück Gebäck (zehn Gramm), eine Praline (zehn Gramm), ein kleines Stück Torte (zehn bis 15 Gramm), eine Eiskugel (20 Gramm) dar. An einem Tag dürfe man ohne Schaden für die Gesundheit vier Bonbons (oder Pralinen) oder vier Eiskugeln essen.

    „Außer Konditoreiwaren würde ich in die WHO-Norm Früchte mit einem hohen glykämischen Index aufnehmen – solche wie Bananen, Weintrauben, Mango und Trockenfrüchte. Diese Früchte heben nämlich ebenso wie Pralinen sehr schnell den Zuckergehalt im Blut an“, betonte die Forscherin.

    Sie fügte hinzu, dass es nötig sei, vor dem Konsum der Produkte aufmerksam die Etikette mit der  Zusammensetzung zu studieren und auf die Stelle der Zuckerangabe in der Auflistung der Bestandteile zu achten: Je näher er auf der Liste zum Anfang stehe, desto höher sei sein Gehalt im Produkt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Neue Gefahr von Zucker entdeckt – Wissenschaftler<<<

    Zuvor war berichtet worden, dass ein Diät-Arzt den Döner einen nützlichen Imbiss genannt hätte. Ihm zufolge sind Gemüse, Hühnerfleisch und kalorienarme Soßen eine gute Variante für einen Kleinimbiss im Rhythmus einer Großstadt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Zu viel Saft gefährlich? – Forscher warnen vor Risiko des vorzeitigen Todes<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Sanktionen gegen Nord Stream 2: Gegenmaßnahmen sind gerechtfertigt – Ifo-Chef
    Petition gestartet: „Steimles Welt ist unsere Heimat und soll es auch bleiben“
    „Der Dieb schreit?“ US-Senat will Russland zum „Sponsor des Terrorismus“ erklären – Moskau reagiert
    Tags:
    Imbiss, Früchte, aif.ru, Weltgesundheitsorganisation (WHO), Pfannkuchen, Konfitüre, Schokolade, Gebäck, Zucker, Süßigkeiten, Diät-Arzt