SNA Radio
    Atomwaffentest

    Wissenschaftler wollen ein neues Erdzeitalter ausrufen

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61235
    Abonnieren

    Eine Arbeitsgruppe von Forschern der Internationalen Kommission für Stratigraphie (ICS) hat dieser Tage mehrheitlich für die Anerkennung eines neuen geologischen Zeitalters – des Anthropozäns – gestimmt, das mit den menschlichen Aktivitäten auf der Erde in Verbindung gebracht wird. Dies berichtet das Fachmagazin „Science Alert“.

    Die Wissenschaftler hätten vor, in den nächsten zwei Jahren vor der ICS offiziell Stellung zu beziehen, heißt es im Beitrag.

    Laut Forschern hat die Menschheit viele Spuren ihrer Aktivitäten hinterlassen, die im Laufe von Millionen von Jahren ihre Wirkung zeigen. Als eine von solchen Spuren sei der Anstieg des Radionuklidgehalts zu betrachten.

    Bereits 2016 habe die ICS auf dem Internationalen Geologischen Kongress in Kapstadt (Südafrika) einen Vorschlag zur Beendigung des Holozäns (Als Holozän wird die gegenwärtig noch andauernde Klimaepoche der Nacheiszeit bezeichnet – Anm. d. Red.) in der Mitte des 20. Jahrhunderts angesichts der Atomwaffentests informell geprüft. Schon damals sei es klar gewesen, dass die meisten Mitglieder der Kommission dazu neigen, eine Änderung zu fordern.

    Jetzt müsse sich die Arbeitsgruppe auf eine klare Grenze zwischen dem Holozän und dem Anthropozän einigen. Dazu müssten sie einen klaren Marker finden, beispielsweise eine starke Veränderung der Anzahl der Radioisotope oder eine Erhöhung des Anteils bestimmter Moleküle im Gestein.

    Jedoch könne dies, so die Forscher, durch die Entscheidung erschwert werden, das Holozän gemäß den klimatischen Veränderungen, die die Migration der Vorfahren des modernen Menschen beeinflusst hätten, in drei Teile aufzuteilen.

    >> Andere Sputnik-Artikel: Nordkoreas Atomwaffentests können zu verheerendem Vulkanausbruch führen – Experte

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Radionuklide, Atomwaffentest, Geologie, Erde