00:33 26 Juni 2019
SNA Radio
    Suhkoi Superjet 100 (Archivbild)

    Loses Drahtseil: Russischer Superjet landet mit durchlöchertem Rumpf

    © Sputnik / Jewgeni Bijatow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7914243

    Erneut ein Vorfall mit einem Sukhoi Superjet in Russland: Nach der Landung einer Passagiermaschine dieses Typs in Ischewsk sind am Rumpf zahlreiche Löcher und Dellen entdeckt worden, die im Flug durch ein loses Drahtseil verursacht worden waren. Laut Medienangaben waren mehr als 60 Passagiere an Bord. Die Behörden nahmen Ermittlungen auf.

    Die Maschine der größten russischen Fluggesellschaft Aeroflot war am Freitag aus Moskau nach Ischewsk gekommen. Nach vorläufigen Erkenntnissen der Behörden hatten Techniker des Moskauer Flughafens Scheremetjewo, die das Flugzeug auf den Flug vorbereiteten, aus irgendeinem Grund das Erdungsseil nicht abgekoppelt.

    Beim Landeanflug auf Ischewsk habe das lose Seil kräftig gegen den Rumpf gepeitscht und Schäden verursacht, teilte Jelena Markowskaja vom russischen Ermittlungskomitee mit. Nach ihren Angaben verlief die Landung ohne Probleme, Passagiere wurden nicht verletzt. 

    „Das Ermittlungskomitee klärt die Umstände und Ursachen des Vorfalls“, sagte die Sprecherin. Parallel dazu ermittelt auch die für den Verkehr zuständige Staatsanwaltschaft in Moskau.

    Im Netz kursieren Fotos, die die Schäden zeigen sollen. Auf einem der Bilder ist das Seil erkennbar, das mit einem Metallteil im Rumpf steckt: 

     

    ​Die Echtheit der Bilder konnte nicht redaktionell überprüft werden. 

    Am 5. Mai war ein Sukhoi Superjet 100 (SSJ 100) der Aeroflot bei der Landung in Moskau aus bisher ungeklärter Ursache auf den Boden geschlagen und in Flammen aufgegangen. 41 der 78 Insassen kamen ums Leben, zehn weitere wurden verletzt. Seitdem wurden landesweit mehrere kleinere Pannen mit dem SSJ 100 gemeldet.

    Der SSJ 100 ist das erste Passagierflugzeug, das in Russland nach dem Zerfall der Sowjetunion 1991 gebaut wurde, und gilt daher als Prestigeprojekt der russischen Flugzeugindustrie. Der zweistrahlige Mittelstreckenflieger absolvierte 2007 seinen Jungfernflug.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Panne, Sukhoi Superjet 100, Russland