23:35 25 Juni 2019
SNA Radio
    Kleinflugzeug (Symboldbild)

    Glück im Unglück in NRW: Kleinflugzeug mit zwei Personen bleibt in Baumkrone hängen

    © Sputnik / Алексей Куденко
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3191

    Dieser Flug endete spektakulär und glücklicherweise auch sehr glimpflich. Ein Kleinflugzeug ist wohl nach einem Wind-Seitenstoß in einer Baumgruppe hängen geblieben. Die beiden Insassen mussten dort stundenlang ausharren.

    Wie ein Polizeisprecher hierzu mitteilte, sei ein mit zwei Personen besetztes Kleinflugzeug am Samstag im nordrhein-westfälischen Holzwickede kopfüber in einer Baumkrone hängengeblieben.

    Der 56 Jahre alte Pilot und seine 51-jährige Begleiterin seien von Höhenrettern der Feuerwehr geborgen worden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Flugzeugcrash über Alaska – Fünf Menschen gestorben<<<

    Der Unfall sei für die beiden insgesamt sehr glimpflich ausgegangen:

    „Sie konnten in der Rettungskapsel stehen und waren ansprechbar“, sagte der Sprecher.

    Nun würden sie in einem Krankenhaus auf mögliche Verletzungen untersucht.

    Nach bisherigen Erkenntnissen sei das motorisierte Leichtflugzeug beim Landeanflug vom Seitenwind erfasst und in die Baumgruppe gedrückt worden. In etwa vier Metern Höhe sei es dann hängengeblieben.

    Die Feuerwehr konnte die beiden Passagiere allerdings erst bergen, nachdem sie das Flugzeug mit Hilfe eines Krans vor dem Herunterfallen gesichert hatte. Dadurch mussten sie gut zwei Stunden in ihrer misslichen Lage ausharren.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Kleinflugzeug stürzt in Wolfgangsee – VIDEO<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Passagiere, Nordrhein-Westfalen, Rettungsaktion, Glück, Unfall, Kleinflugzeug