05:36 25 Juni 2019
SNA Radio
    Was in der Nacht geschah

    Wahlfiasko für SPD und Union, Brexit-Partei u. Salvini triumphieren, AfD Top im Osten

    © Sputnik / Illustration
    Panorama
    Zum Kurzlink
    271696

    +++ Wahlfiasko für SPD und Union bei Europawahl +++ Europawahl: Brexit-Partei und Salvini triumphieren +++ Starke AfD-Gewinne in Ostdeutschland bei Europawahl +++ CDU erstmals nach dem Krieg stärkste Kraft in Bremen  +++ Kurz vor Misstrauensantrag +++

    Sputnik präsentiert Ihnen in Kürze, was in der Nacht zum Montag geschehen ist.

    Wahlfiasko für SPD und Union bei Europawahl

    Union und SPD erleben bei der Europawahl in Deutschland ein historisches Desaster und verlieren Millionen Wähler an die Grünen. Die Ökopartei verdrängt mit 20,5 Prozent die SPD erstmals bundesweit vom zweiten Platz. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kommt die Union auf 28,9 Prozent, die SPD erreicht nur 15,8 Prozent. Unklar ist, welche Konsequenzen vor allem die SPD zieht. Bereits vorher stand Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles intern in der Kritik. 

    Europawahl: Brexit-Partei und Salvini triumphieren

    Die Brexit-Partei ist bei der Europawahl in Großbritannien als deutlicher Sieger hervorgegangen. Die EU-kritische Partei von Nigel Farage kommt auf 31,6 Prozent. Die Konservativen der scheidenden Premierministerin Theresa May landeten mit gerade einmal gut neun Prozent der Stimmen auf Platz fünf. In Italien ist die rechte Lega von Matteo Salvini stärkste Kraft geworden, mit einem Rekordergebnis von über 30 Prozent. In Griechenland hat Ministerpräsident Alexis Tsipras nach Stimmenverlusten seiner Partei Syriza gestern vorgezogene Parlamentswahlen angekündigt.

    Starke AfD-Gewinne in Ostdeutschland bei Europawahl

    Die AfD hat bei der Europawahl in Ostdeutschland starke Gewinne verbucht und ist in Sachsen und Brandenburg stärkste Kraft vor der CDU geworden. In Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern liegt die Partei jeweils auf dem zweiten Platz hinter der CDU. Im Vergleich zur Europawahl 2014 gewann die AfD in allen ostdeutschen Flächenländern deutlich zweistellig. Die Europawahl gilt auch als Stimmungstest für die im Herbst anstehenden Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen.

    CDU erstmals nach dem Krieg stärkste Kraft in Bremen

    Die CDU ist in Bremen erstmals in der Nachkriegsgeschichte bei einer Landtagswahl stärkste Kraft geworden. Ihr Spitzenkandidat, der politische Quereinsteiger Carsten Meyer-Heder, erhob am Abend Anspruch auf den Posten des Regierungschefs im kleinsten Bundesland. Die SPD fuhr das schlechteste Ergebnis seit mehr als 70 Jahren ein. Zulegen konnten Grüne und Linke. AfD und FDP schafften es ebenfalls ins Landesparlament.

    Kurz vor Misstrauensantrag

    Nach dem Ende seiner Koalition mit der FPÖ muss sich Österreichs Bundeskanzler Kurz heute Mittag einem Misstrauensvotum im Parlament stellen. Sollte der Antrag, den die -Liste Jetzt- gestellt hat, eine Mehrheit bekommen, wäre die Kanzlerschaft des ÖVP-Chefs Kurz nach knapp anderthalb Jahren beendet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren