04:42 04 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1314
    Abonnieren

    Alexander Owetschkin, Stürmer der russischen Eishockey-Nationalmannschaft, war sehr guter Dinge beim Abendessen der Nationalmannschaft nach dem Gewinn der WM-Bronzemedaille in der Slowakei. Im Netz tauchte ein Video auf, wo man den Star ausgelassen tanzen sieht.

    Nach der bitteren Niederlage gegen Finnland im Halbfinale der Eishockey-WM verzagte die „Red Machine“, wie die russische Eishockey-Nationalmannschaft genannt wird, nicht und konnte gestern Bronze holen: Ein guter Anlass für eine ausgelassene Stimmung bei der Sieges-Feier.

    >>>Mehr zum Thema: Eishockey-WM 2019: Owetschkin haut US-Spieler spektakulär auf die russische Team-Bank raus – VIDEO<<<

    Der Stürmer des russischen Teams und der Washington Capitals, Alexander Owetschkin, zeigte in einem Video seine Tanzkünste im Sitzen zur Musik aus der sowjetischen Filmkomödie „Iwan Wassijewitsch wechselt den Beruf“.

    Darüber sieht man Owetschkin zusammen mit seinen Team-Partnern, Dmitri Orlow und Ewgeni Kusnetzuw, mit voller Brust die Nationalhymne Russlands singen.

    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    Бронза - это предел сборной ?🤔

    Публикация от ЗБС ХОККЕЙ (@hockeyzbs)

    Mit dem gestrigen Sieg im kleinen Finale hatte sich Russland nun zum fünften Mal in der Geschichte der Weltmeisterschaften die Bronzemedaille geholt. Mit 27 Weltmeister-Titeln (davon 22 aus Zeiten der Sowjetunion) ist Russland zudem im Moment alleiniger Rekordweltmeister.

    Der diesjährige WM-Meister wurde Finnland, das die Kanadier mit 3:1 bezwang.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Russisches Fachpersonal beobachtet merkwürdige Todesfälle in Lombardei – Zeitung
    „Unsere Zahlen sind Unsinn“ – Deutscher Chef des Weltärztebundes über Corona-Krise
    Tags:
    Hymne, Tanz, Alexander Owetschkin, Russland, Bronze-Medaille, WM, Eishockey, Slowakei