08:33 14 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 524
    Abonnieren

    Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos und die Russische Akademie der Wissenschaften haben das Konzept eines föderalen Zielprogramms für die Schaffung einer Trägerrakete für Schwerelasten (über 75 Tonnen) bis 2030 entwickelt. Dies verkündete der Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin.

    „Roskosmos entwickelte zusammen mit der Russischen Akademie der Wissenschaften das Konzept des föderalen Raumprogramms ‚Die Schaffung eines Weltraumraketentyps der Superschwerlast-Klasse für die Jahre 2020-2030‘“, so Rogosin.

    Ferner erklärte er, dass es im Rahmen des gemeinsamen Projektes nicht nur die Schaffung einer aus einem superschweren Trägerraketen, einem bemannten Transportschiff und einem Mondstart- und Landungskomplex bestehenden Verkehrsinfrastruktur geplant sei,  sondern auch der Mittel zur Unterstützung bemannter Missionen.

    In den bisherigen Programmen war die Schaffung solcher Weltraumtypen - abgesehen von dem bemannten Transportschiff – nicht vorgesehen.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Unerklärlicher Spiritus-Geruch auf ISS: Russischer Kosmonaut nennt Versionen zum Ursprung <<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    „Beispielloser Druck von außen“: Moskau zur Lage in Weißrussland
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    „Vielen Dank, Sergej“: Heiko setzt Maas-Stab in Moskau und will alle in Deutschland schützen
    Tags:
    Dmitri Rogosin, Rakete, Roskosmos