13:44 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Erschöpfungsgefühl (Symbolbild)

    WHO: Burn-out nun offiziell als Krankheit anerkannt

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2182
    Abonnieren

    Psychiater befassen sich seit Jahren mit der Frage, ob Burn-out eine Krankheit ist. Nun hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Debatten zum Stillstand gebracht, indem sie das Syndrom in den internationalen Katalog der weltweiten Gesundheitsstörungen (ICD) aufgenommen hat.

    Die Entscheidung wurde auf der World Health Assembly in Genf, dem höchsten Entscheidungsgremium der WHO, am Dienstag getroffen.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Beschleunigt ein Studium die Zellalterung? - US-Forscher finden Indizien <<<

    Im neuen internationalen Katalog der Krankheiten (Version ICD-11) ist Burn-out nun als Syndrom aufgrund von „Stress am Arbeitsplatz, der nicht erfolgreich verarbeitet werden kann“ definiert. Laut WHO hat die Erkrankung drei Dimensionen:  Erschöpfungsgefühl, zunehmende geistige Distanz oder negative Haltung zum eigenen Job sowie verringertes berufliches Leistungsvermögen.

    Die WHO betont, dass der Begriff „Burn-out“ ausschließlich im beruflichen Zusammenhang und nicht mit „Erfahrungen in anderen Lebensbereichen“ verwendet werden solle.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Forscher nennen einfaches Depressionen vorbeugendes Mittel <<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Von US-Sanktionen betroffenes russisches Schiff in Singapur festgesetzt
    50 hungrige Eisbären belagern russisches Dorf – Soldaten alarmiert
    Putin trifft sich mit deutschen Topmanagern in Sotschi
    Handelsblatt: „Trump sollte Russland in die Nato einladen“
    Tags:
    Krankheit, Gesundheit, Stress, Weltgesundheitsorganisation (WHO)