22:18 23 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2230
    Abonnieren

    In der Stadt Coral Springs (US-Bundestaat Florida) ist es zu einem merkwürdigen Vorfall gekommen. Ein 120 Zentimeter langer Königspython kroch aus einer Toilette und biss daraufhin einen Mann, berichtet das örtliche Portal Sun Sentinel unter Berufung auf die Polizei.

    Der Zwischenfall ereignete sich demzufolge am Sonntagmorgen. Als der Mann den WC-Sitz hochklappte, „erhob sich die Schlange und biss“ den Amerikaner in den Arm. Königspythone sind nicht giftig. Der Verletzte wurde nach dem Biss zu Hause behandelt.

    >>>Weiter Sputnik-Artikel: Frau geht mit Schlange in Bank – VIDEO <<<

    Die Tierschutzorganisation Coral Springs Humane Unit brachte das Reptil zum Tierarzt, wo es wegen Schuppeninfektion behandelt wird, so das Blatt. Der Mann ist nicht der Besitzer des Pythons. Bislang konnte nicht geklärt werden, wie das Tier in die Toilette gelangt war.

    Königspythone (Python regius) stammen aus West- und Zentralafrika und erreichen eine Gesamtlänge von maximal zwei Metern. Sie stellen keine Gefahr für Menschen dar und werden häufig als Haustiere gehalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Oktober 2000, Fernost: Kampfjet Su-24 blamiert die Navy bis auf den Kiel
    Polen bildet Sonderstab zum Monitoring von Putins Handeln bei Welt-Holocaust-Forum
    „Was sollen wir mit Litauen?“ – Russlands Außenminister a.D. Iwanow in Berlin
    Tags:
    Tier, Reptil, Bad, Toilettenzimmer, Toilette, Mann, Python, Schlange, Florida, USA